Wir wissen, wer wir sind, was wir wollen – klar und konkret

Wir haben christlich-ethische Werte.

  • Selbstverantwortung: Wir bauen auf Eigenverantwortung in Familie, Beruf, Staat und Gesellschaft.
  • Subsidiarität: Wir setzen zuerst auf Einzelne, Private, Gruppen und die unterste Ebene des Staates.
  • Solidarität: Wir sind für Mitverantwortung, wenn Mitmenschen, Gruppen oder Gemeinden/Regionen überfordert sind.
  • Nachhaltigkeit: Wir vertreten eine Politik mit ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung.

Wir sind die echte Volkspartei.

  • Vielfalt: Wir respektieren vielfältige Meinungen und haben in unseren Reihen eine echte Mitsprachekultur.
  • Lösungen: Wir ziehen konkrete Resultate ideologischen Extrempositionen, links und rechts, vor.
  • Zusammenhalt: Wir bauen Brücken zwischen Stadt und Land, Jung und Alt – die CVP als Kitt für den Kanton Luzern.

Wir vertreten klare Positionen.

  • mehr Sicherheit: Wir wollen Sicherheit im Alltag, solide Sozialwerke und ein verlässliches Gesundheitssystem.
  • gute Bildung: Wir wollen gute Volkschulen, eine starke Berufs- und Gymnasialbildung und dynamische Hochschulen.
  • gesunde KMU: Wir wollen Gewerbe-, Industrie-, Landwirtschaftsbetriebe mit hoher Wertschöpfung und Innovationskraft.
  • zügige Energiewende: Wir wollen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, neue Arbeits- und Verkehrsmodelle.
  • starke Gemeinden: Wir wollen eigenverantwortliche Gemeinden und starke dezentrale Strukturen.
  • raffinierte Mobilität: Wir wollen die dringend nötigen Infrastrukturen für Bus, Bahn, Auto und Velo.
     

Wie können unsere Werte im politischen Alltag umgesetzt werden?

  1. Familien und Gesellschaftspolitik
    Die Familie ist die Basis unserer Gesellschaft. Wer sich entschliesst eine Familie zu gründen, erklärt sich bereit, lebenslang Verantwortung zu übernehmen. Familienangehörige, ob jung oder alt, Familien mit Kindern sowie Familien in späteren Lebensphasen stehen sich gegenseitig bei und werden auch gesetzlich zur Übernahme von Verantwortung verpflichtet. Der Staat hat ein Interesse daran, dass möglichst viele Menschen gegenseitig und bedingungslos Verantwortung übernehmen.
     
  2. Sozialpolitik
    Ziel unserer Sozialpolitik ist es, den Menschen zu ermöglichen, ihr Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen. Der Staat hat deshalb nach unserem Verständnis allen Menschen in wirtschaftlicher Not zu helfen. Er hat aber auch dafür zu sorgen, dass sie wieder aus dieser Not heraus kommen. Weil wir wissen, dass Menschen auch träge sein können, müssen Anreize geschaffen werden, damit sie ihre eigenen Kräfte mobilisieren, um wieder wirtschaftlich selbständig sein zu können. Wir sind der Überzeugung, dass Menschen, welche eigenverantwortlich leben können, zufriedener und glücklicher sind. Der Staat hat dabei entsprechend Unterstützung zu leisten.
     
  3. Migrations- und Integrationspolitik
    Wir begegnen Ausländerinnen und Ausländern offen, mit Respekt und Toleranz. Um die mit der Integration verbundenen Probleme einer Lösung zuzuführen, braucht es staatliches Handeln. Dieses staatliche Handeln hat die Integration zu fördern, muss aber von den Migranten auch etwas fordern. Migranten haben eine Eigenverantwortung, welche mit Blick auf eine gute Integration eingefordert werden darf. 
     
  4. Wirtschafts- und Finanzpolitik
    Wir stehen für eine soziale Marktwirtschaft ein, in der sich jeder entfalten und weiterentwickeln kann. Unser Verständnis des christlichen Menschenbildes verpflichtet uns, der Eigenverantwortung jedes Einzelnen in allen Bereichen, und damit auch in der Wirtschaft, einen hohen Stellenwert einzuräumen. Der Wettbewerb als Grundlage unseres Wirtschaftsmodells ist die effizienteste Form für eine nachhaltige und qualitativ hochstehende wirtschaftliche Entwicklung.
     
  5. Bildungspolitik
    Eine glaubwürdige Bildungspolitik nach unserem Verständnis ermöglicht Chancen - und Leistungsgerechtigkeit. Gerechtigkeit bedeutet, dass jedes Kind die gleichen Startbedingungen erhalten muss. Weil wir Mitverantwortung tragen, sollen auch in allen Landesregionen ein gleich hohes Bildungsniveau und gleich hohe Bildungsstandards erreicht werden.
     
  6. Umweltpolitik
    Im Vordergrund steht für die CVP die Reduktion des Energieverbrauchs, denn wir können und wollen nicht zulasten anderer Regionen oder zukünftiger Generationen die Ressourcen der Erde ausbeuten. Zudem sollen damit die Belastungen für das Klima reduziert werden. Die Energie, welche wir brauchen, muss mehr als in der Vergangenheit von erneuerbaren Quellen stammen. Wir stehen dafür ein, dass die Schweiz mittelfristig energieautonom wird.