• CVP Parteiversammlung Dienstag, 16. Juni 2020 19:30, Festhalle (kleiner Saal)

 

Nachdem wir die geplante Parteiversammlung vom Dienstag, 19. Mai 2020 infolge der Corona-Restriktionen absagen mussten laden wir Sie nun für den Dienstag, 16. Juni 2020, 19:30 zur Versammlung ein. Vorbehalten bleibt natürlich die Aufhebung des absoluten Versammlungsverbotes durch den Bundesrat.

 

Wir werden an der Versammlung die Nominationen für die Stadtratswahlen sowie für die Behörden- und Kommissionen vornehmen. Danebst werden wir Informationen für die Urnenabstimmung vom 28. Juni 2020 erhalten (Rechnung Stadt Willisau 2019).

Wir danken Ihnen für die Vormerkung des Datums und werden bei der definitiven Durchführung nochmals speziell einladen.       

 

In der Zwischenzeit wünschen wir Ihnen alles Gute

Freundliche Grüsse

CVP Willisau, Parteileitung

*****************************************

Medienmitteilung CVP Willisau

 

CVP will wiederum das Amt des Stadtammanns besetzen  

 

Die CVP Willisau strebt für die Stadtratswahlen vom 27. September 2020 zwei Sitze an und will dabei wiederum das Amt des Stadtammanns besetzen. Auf das Wahlticket der Partei sollen daher der bisherige Stadtrat Pius Oggier einerseits und als Nachfolger des zurücktretenden Stadtammanns Wendelin Hodel, der 34-jährige Betriebsökonom Daniel Bammert anderseits https://daniel-bammert.ch/. Die Nominationsversammlung findet voraussichtlich am 16. Juni 2020 statt.  

 

  • Daniel Bammert als idealer Nachfolger von Wendelin Hodel   

Die Parteileitung schlägt Daniel Bammert als Nachfolger von Wendelin Hodel vor. Der 34-jährige Betriebsökonom Bammert ist in Willisau aufgewachsen, verheiratet und Vater eines Sohnes. Er ist diplomierter Wirtschaftsprüfer sowie Revisionsexperte und Mitglied der Controlling-Kommission der Stadt Willisau. Zudem gehört Bammert der Willisauer CVP Parteileitung an. Er betätigt sich in der Freizeit gerne sportlich und ist in Willisau bestens vernetzt. Bammert äussert sich wie folgt zu seiner Kandidatur: «Ich möchte, dass Willisau weiterhin ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort bleibt. Dabei gilt es, die finanzielle Stabilität von Willisau weiter auszubauen, diese Herausforderung reizt mich. Zudem kann ich damit auch der jüngeren Generation eine stärkere Stimme geben». Die CVP Willisau ist überzeugt, dass Daniel Bammert die für das Amt des Stadtammanns notwendigen profunden Finanzkenntnisse sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten mitbringt.

 

Der bisherige Stadtrat und Unternehmer Pius Oggier ist seit 2011 in der Exekutive der Stadt Willisau. Oggier ist ebenfalls sehr motiviert, sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stellen. Der diplomierte Käsermeister hat sich in den vergangenen Jahren tatkräftig für die Entwicklung von Willisau eingesetzt und war an allen wichtigen Projekten, (Fusion Feuerwehr Gettnau-Willisau, Entwicklung Willisau Tourismus, Generationenprojekt, etc.) massgeblich beteiligt. Dazu war er als Stadtrat auch stark in die Vorarbeiten zur Fusion Gettnau-Willisau involviert. Oggier sagt selbst: «Gerne bringe ich meine bisherige Exekutiv- und Projekterfahrung in die künftige Ratsarbeit ein. Zudem ist mir eine bürgernahe Gemeinde- und Regionalpolitik ein zentrales Anliegen.»        

 

Die CVP Willisau ist in Übereinstimmung mit der CVP Gettnau überzeugt, mit ihren beiden Kandidaturen eine kompetente Vertretung in den Stadtrat zu delegieren, welche das Vertrauen der Bevölkerung von Willisau und Gettnau geniesst. Die Nominationsversammlung der CVP Willisau findet voraussichtlich am 16. Juni 2020 statt. Der Durchführungsort wird noch bekanntgegeben.  

 

  • CVP erfreut über die erfolgreiche Fusionsabstimmung

Am vergangenen Wochenende zeigten die Stimmberechtigten von Gettnau und Willisau grosse Weitsicht und stimmten dem Zusammenschluss der beiden Gemeinden mit deutlichen Mehrheiten zu. Die CVP Willisau ist darüber sehr erfreut, stand sie doch von Beginn weg voll hinter der Fusionsabsicht und fasste an einer separaten Parteiversammlung einstimmig die Ja Parole. Die Fusion stärkt nach Ansicht der CVP Willisau beide Gemeinden und bietet für Willisau eine grosse Entwicklungschance. Gleichzeitig dankt sie den beiden Gemeindebehörden für die seriöse und sorgfältige Vorbereitung des Fusionsprojektes.    

daniel-bammert      pius-oggier

Veröffentlicht: Donnerstag, 02. April 2020

 

****************************

Medienmitteilung CVP Willisau

Bericht der Parteiversammlung der CVP Willisau vom 3. März 2020 bei BOWI  

 

 

Parteiversammlung CVP Willisau zur Fusionsfrage

  • CVP sagt einstimmig ja zur Fusion Gettnau-Willisau

 

Im Mittelpunkt der Parteiversammlung der CVP Willisau stand die Parolenfassung zur Fusionsabstimmung Gettnau Willisau vom 29. März 2020. An der Versammlung war auch eine stattliche Vertretung der CVP Gettnau zu Gast. Die CVP traf sich in den Räumlichkeiten der BOWI Freizeit+Garten AG an der Ettiswilerstrasse statt und konnte sich inmitten bequemer und hochwertiger Gartenmöbel nochmals über die Gründe zur Fusion der beiden Gemeinden informieren lassen. Dabei erläuterte Stadtammann Wendelin Hodel den aktuellen Finanzplan und wies auf die nach Ansicht des Stadtrates positiven finanziellen Aussichten der Fusion hin. Währenddessen nahm der Gettnauer Gemeindepräsident Urs Vollenwyder nochmals zu den Beweggründen Stellung, welche zum Fusionsgesuch von Gettnau geführt hatten.

 

  • Diese Fusion rechnet sich hundertmal!

Man war sich bald einig, dass sich die Fusion nicht nur regionalpolitisch, aber auch finanziell für beide Fusionspartner lohnt. «Diese Fusion rechnet sich hundertmal!», betonte Parteipräsident Ludwig Peyer. Von verschiedenen Votanten wurde betont, dass eine Gemeindefusion Dynamik und nicht Stillstand bedeute und daher die von der SVP herumgebotene «Milchbüechlirechnung» völlig absurd sei. Dabei wurden Parallelen zur Fusion der beiden Willisau 2004 gezogen, wo ähnliche Kritik geübt wurde, welche aber letztlich ein absolutes Erfolgsmodell wurde. Abschliessend wurde nochmals auf den seriös erarbeiteten und aktualisierten Finanzplan hingewiesen, welcher in den Abstimmungsunteralgen zu finden ist. Ebenfalls wurde die Stärkung des Regionalzentrums Willisau und die besseren Entwicklungschancen von Gettnau betont. Beides stärke letztlich die gesamte Region Willisau und das Hinterland.       

 

  • Einblick in tolles Familienunternehmen  

Gleich zu Beginn erhielten die Anwesenden im Rahmen einer Betriebsführung einen Einblick in das von der Familie Bossert umsichtig geführte Unternehmen BOWI Freizeitanlagen AG. Dabei waren sowohl Charles und Lisbeth Bossert, als auch den beiden Söhnen Adrian und Thomas Bossert anwesend. Dabei konnten die Teilnehmenden ihre Leidenschaft für ihr Unternehmen mit 21 Mitarbeitenden förmlich spüren. Charles Bossert ist zudem ebenfalls leidenschaftlicher Befürworter der Fusion und als Gettnauer Bürger mit seiner Unternehmung in Willisau besonders glaubwürdig. Auch er betonte die Wichtigkeit, die Vorteile und vor allem die Chance einer Fusion.   

 

 

2020.03.03_PV_CVP_Foto

Bildlegende:

v.l.n.r: Pius Oggier, Stadtrat; Ludwig Peyer, Parteipräsident, Kantonsrat; Charles Bossert, BOWI;   Daniel Bammert, Parteileitung CVP Willisau; Patrick Dubach, Präsident CVP Gettnau.

Veröffentlicht: Donnerstag, 5. März 2020

*******************

  • Einladung zur CVP Parteiversammlung 

  
  
Wir freuen uns, Sie zu einer weiteren interessanten Parteiversammlung einladen zu dürfen. 

Wir werden zu Beginn der Veranstaltung durch Charly Bossert (BOWI Garten & Freizeit AG) 
einen interessanten Einblick in einen bedeutenden Willisauer Gewerbebetrieb erhalten. 

 

  • Dienstag, 3. März 2020, 19:30 Uhr
    Willisau, beim BOWI Garten & Freizeit AG, Ettiswilerstrasse 36

Traktanden:
- Begrüssung
- Vorstellung der BOWI Garten & Freizeit AG durch Charly Bossert 
- Fusion Gettnau-Willisau
                Infos, Diskussion und Parolenfassung 
- weitere Infos, Varia
Anschl. Apéro  

  • Aufgrund von Verfügungen von Bund und Kanton (Coronavirus) wurde unsere Parteiversammlung vom Kanton mit folgenden Einschränkungen bewilligt:

    Wer in den letzten 14 Tagen in China, Hongkong, Südkorea, Iran, Norditalien oder Singapur war oder Anzeichen einer Grippe hat, darf an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
    Besten Dank für die Kenntnisnahme und das Verständnis.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen zu dieser wichtigen Versammlung.

Parteileitung CVP Willisau 

*******************

  • «Beide gewinnen – Ja zur Fusion Gettnau-Willisau»

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Am Donnerstag, 13. Februar 2020 hat sich ein überparteiliches Komitee

 

«Beide gewinnen – Ja zur Fusion Gettnau-Willisau»

 

gegründet und eine Medienkonferenz abgehalten.

 

Gerne rufen wir sie auf, sich via Website www.beide-gewinnen.ch

direkt mit Ihrem Namen einzutragen und damit ihre Unterstützung für das Anliegen zu dokumentieren.   

 

Am Dienstag, 3. März 2020, 19:30 h führt die CVP Willisau zudem ihre Parteiversammlung durch,

wo auch die Parole für die Fusionsabstimmung vom 29. März 2020 beschlossen wird.

 

Die Versammlung findet bei Charly Bossert (bowi) an der Ettiswilerstrasse statt (inkl. kurzer Firmenführung).

Sie erhalten zeitgerecht eine separate Einladung.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.

 

Freundliche Grüsse und tolle Fasnachtstage!

 

Parteileitung CVP Willisau

 

 

https://www.facebook.com/beidegewinnen/

https://youtu.be/R9aJFR_VIEI

 

Beide Gewinnen JA zur FusionBeide Gewinnen JA zur Fusion_

*******************

  • Medienmitteilung

     

     

     

    Drei-Königsanlass der CVP Willisau und Gettnau   

    CVP Willisau und Gettnau begrüssen gemeinsam das Neue Jahr  

    Am diesjährigen Drei-Königs-Apéro der CVP versammelten sich zahlreiche Personen in der Turmstube des Untertors, um auf das neue Jahr anzustossen. Im Hinblick auf die Abstimmung vom 29. März 2020 über die Fusion von Gettnau-Willisau, war auch eine stattliche Vertretung der Gettnauer CVP Ortspartei und des Gemeinderates anwesend. In einer von Daniel Bammert moderierten Talkrunde, hoben sowohl der Gettnauer Gemeindepräsident Urs Vollenwyder, als auch der Willisauer Stadtammann Wendelin Hodel die positiven Punkte und Chancen der Fusion der beiden Gemeinden heraus. Während der Willisauer Wendelin Hodel auf Chancen bei der räumlichen Entwicklung und eines gestärkten Regionalzentrums hinwies, sagte der Gettnauer Urs Vollenwyder kurz und bündig: „studiert den öffentlichen Bericht zur Fusion, schlaft einmal darüber und dann seid Ihr dafür!“
    Man war sich aber einig, dass allseits noch viel Aufklärungsarbeit notwendig sei.
    Im Anschluss wurden beim Kuchenessen drei Königinnen und Könige erkürt, wobei die Gettnauer dabei obenauf schwangen, was als gutes Omen für die kommende Abstimmung gewertet wurde. Mit guten Gesprächen und einem letzten Blick auf das noch weihnachtlich beleuchtete Städtli klang der Abend aus.  

  • Veröffentlicht: Sonntag, 05. Januar 2019

    2020-01-03-Drei-Königs-Apéro-01_Foto.JPG

    Photo (v.l.n.r.):  Wendelin Hodel, Stadtammann Willisau; Daniel Bammert, Mitglied CVP Parteileitung; Patrick Dubach, Präsident CVP Gettnau; Urs Vollenwdyer, Gemeindepräsident Gettnau; Ludwig Peyer, Präsident CVP Willisau, Kantonsrat

  • Rückfragen: Ludwig Peyer, Parteipräsident (079 344 75 56)   

*******************

MEDIENMITTEILUNG

 

CVP Willisau, Bleuen 5, 6130 Willisau

CVP Willisau  

Positive Vernehmlassungsantwort der CVP Willisau zur Fusion

Fusion stärkt beide Gemeinden!   

 

Die CVP Willisau hat sich intensiv mit der Frage einer möglichen Fusion Gettnau-Willisau auseinandergesetzt und kommt dabei zum Schluss, dass der Zusammenschluss beide Gemeinden stärkt. Die Fusion bietet verschiedene Chancen, weshalb man von einer „win-win“ Situation sprechen kann. Es ist allerdings noch einiges an Aufklärungsarbeit nötig und verschiedene Fragen, welche die Bevölkerung beider Gemeinden beschäftigt, sind ernst zu nehmen.

 

Win-Win Situation entsteht

Im Rahmen des Zusammenschlusses kann sich die heutige Gemeinde Gettnau als zukünftiger Ortsteil von Willisau besser entwickeln als bei einem Alleingang, der über mehrere Jahre einen rekordhohen Steuerfuss zur Folge hätte und die Entwicklung von Gettnau bremsen würde. Eine Fusion kann hingegen gerade auf der raumplanerischen Ebene für Gettnau eine positive Entwicklung auslösen, anderseits aber auch vom Zentrum Willisau etwas Siedlungsdruck wegnehmen. Der Zusammenschluss stärkt sodann die strategische Position des Regionalzentrums Willisau, deren Stimme in regional- und verkehrspolitischen Fragen als Gemeinde mit rund 10'000 Einwohnern noch mehr Gewicht bekommt.

 

Grosszügiger Kantonsbeitrag minimiert finanzielle Risiken

Der von den beiden Gemeinden ausgehandelte Fusionsbeitrag von CHF 7 Mio. ist sehr gut bemessen und ist im Verhältnis zu anderen Gemeindefusionen sehr gut dotiert. Die beiden Finanzpläne zeigen transparent auf, dass die „Rechnung“ damit „aufgeht“. Die weitere positive Entwicklung des Steuerfusses in Willisau wird dank dem grossen Fusionsbeitrag nicht von der Fusion beeinflusst. Dabei sind die Grössenverhältnisse zu beachten, hat doch Gettnau einen massiv kleineren Finanzhaushalt. Die finanzielle Situation von Gettnau fällt also dementsprechend wenig ins Gewicht. Gerne erwartet die CVP aber nun vom Stadtrat, dass er die noch offenen Fragen aus den verschiedenen Vernehmlassungen offen und transparent an der Info-Gemeindeversammlung vom 10. Februar 2020 beantwortet.   

 

Veröffentlicht: Donnerstag, 19. Dezember 2019

 

Rückfragen:

Ludwig Peyer, Parteipräsident 079 344 75 56

*******************

 

  • Einladung zur CVP Parteiversammlung

 
Wir freuen uns, Sie zur Parteiversammlung einladen zu dürfen und zwar
 
am Montag, 11. November 2019 um 19.30 Uhr im  Bürgersaal Rathaus im Städtli
 
Traktanden:
1. Begrüssung
2. Geschäfte Gemeindeversammlung vom 25.11.2019
       - Voranschlag 2020  
3. Fusion Gettnau-Willisau, Vernehmlassung

- Frage, Rückmeldungen, etc. 
4. Aktuelle Informationen
(NR-Wahlen, Stadtratswahlen, Führungsmodell, Kantonsrat etc.)
5. Varia  
 
 
CVP Willisau Parteileitung
Ludwig Peyer, Präsident

 

 

  

 

 

  • Kantonsratswahlen 2019; Schlussspurt; «5 für die Liste 5!»  

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Am 30. März 2019 ist Wahltag! Fast die Hälfte der Wählerinnen und Wähler füllen ihr Wahlcouvert erst in der letzten Woche aus.
Schliesslich gibt es (zu)viele, die gar nicht wählen gehen. Es ist deshalb entscheidend, dass es uns gelingt, die Gruppe der Unentschlossenen zur Wahl zu bewegen.
Dies gelingt nur im persönlichen Gespräch. Deshalb machen wir uns zum Ziel, dass jeder von uns mindestens «5» Personen in Ihrem geschäftlichen und privaten Umfeld, die noch nicht gewählt haben, zur Teilnahme an der Wahl und «für die Liste 5» motivieren. Dies muss unbedingt persönlich oder per Telefon geschehen, eine E-Mail reicht hier nicht!  Gerade für die Jungen ist der Hinweis auf das Tool www.smartvote.ch hilfreich. Dort kann man herausfinden, wer am nächsten beim eigenen politischen Profil ist.

Es ist eine Binsenwahrheit: Jede Stimme zählt und entscheidet am Schluss über die Anzahl Sitze der CVP! Helfen Sie mit, dass die CVP und unser Kandidat in Willisau ein Spitzenresultat erzielt, herzlichen Dank für Ihren Einsatz!  

 

Freundliche Grüsse

CVP Willisau, Parteileitung

 

Ludwig Peyer 2 x auf jede Liste!!