03.01.2022 / Kanton Luzern / CVP Luzern / Neujahr

Jahreswechsel 2021 / 2022

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Ein weiteres, spezielles Jahr geht zu Ende. Sowohl gesellschaftlich wie auch politisch bleibt uns vieles in Erinnerung. Eigentlich meinten wir im Sommer 2021, wir hätten die Corona-Pandemie besiegt und es würde wieder Normalität einkehren; nämlich die gelebte (und geliebte) Normalität mit vielen Veranstaltungen und den gewohnten Begegnungen und Kontakten, die speziell im politischen Alltag wichtig sind und im Dialog zu guten Lösungen verhelfen. Aber 1. kommt es ganz anders und 2. als man denkt! Insofern war das Jahr 2021 ein weiteres spezielles Jahr, das diesbezüglich besonders in Erinnerung bleiben wird.

Aber auch politisch bleibt das ablaufende Jahr im Gedächtnis. Und dies ganz besonders für Die Mitte Kanton Luzern. Ein Rückblich zeigt, dass die vier Kantonalen Abstimmungen gemäss den Parolen der CVP Kanton Luzern, resp. der Die Mitte Kanton Luzern ausgefallen sind. Dies zeigt, dass unsere Partei nahe beim Volk ist. Bei den Bundesvorlagen ist das Luzerner Stimmvolk in 10 von 14 Vorlagen unserer Parole gefolgt. Unsere eidgenössischen Parlamentarierinnen und Parlamentarier haben im National- und Ständerat mit ihren prägnanten Worten und dem herzhaften Einsatz die unzähligen Bundesvorlagen geprägt und dazu beigetragen, dass die Schweiz zusammengehalten wird.

Die Mitte-Regierungsräte haben in der Finanz-, Gesundheits- und Sozialpolitik klare Marksteine gesetzt und haben im gesamten politischen Handlungsfeld die Agenda geprägt. Die Mitte-Kantonsrätinnen und - Kantonsräte haben sich in den hunderten von Geschäften für eine tragfähige Mitte-Politik engagiert und sich gegen politische Blockaden ausgesprochen. Die zielgerichtete Arbeit bei den diversen Corona-Unterstützungsmassnahmen bleibt dabei in besonderer Erinnerung.

Spezielle Erwähnung verdienen aber auch die vielen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Die Mitte, die tagtäglich in den Gemeinden mit ihren Entscheiden zu guten Lösungen für die Bürgerinnen und Bürger sorgen. Unterstützt werden die Exekutivmitglieder dabei von den Personen in den Parlamenten, Kommissionen und weiteren Behörden und Gremien. Mit dieser grossen Arbeit ist es auch gelungen, anlässlich diverser Gemeinderats-Ersatzwahlen die Sitze wieder durch Die Mitte-Kandidatinnen und Kandidaten zu ersetzen. Dies ist in der diversifizierenden Parteienlandschaft nicht selbstverständlich.

Ein geschichtsträchtiger Tag für unsere Partei war im ablaufenden Jahr der 6. September:  Anlässlich einer denkwürdigen Delegiertenversammlung haben die kantonalen Delegierten nach einer konstruktiven Diskussion die Statutenrevision mit 316 : 9 Stimmen genehmigt und damit den Namenswechsel auf Die Mitte Kanton Luzern beschlossen. Zwischenzeitlich haben alle Vereinigungen und die grosse Mehrheit der Wahlkreis- und Ortsparteien diesen Namenswechsel ebenfalls vollzogen. Es gilt nun, diese Aufbruchstimmung zu nutzen und neue Personen für unsere Politik der Mitte zu begeistern; eine Politik für den Zusammenhalt der Schweiz, die für Freiheit, Solidarität und Verantwortung einsteht.

Die kantonale Parteileitung freut sich, zusammen mit Ihnen, geschätzte Leserin / geschätzter Leser, diese Aufbruchstimmung im Jahr 2022 weiterzuführen. Bereits im Januar steht im Kantonsrat mit der Beratung des Kantonalen Klima- und Energieberichts eine grosse Herausforderung bevor. Aber auch die Sicherung der AHV wird uns bei der kommenden Volksabstimmung im Jahr 2022 fordern.

Vom 22. April bis 1. Mai 2022 wird Die Mitte Kanton Luzern an der Zentralschweizer Erlebnismesse LUGA (Allmend) präsent sein. Wir freuen uns schon heute auf alle persönlichen Kontakte.

Das Steuergremium Wahlen hat sich im Hinblick auf die Wahlen 2023 konstituiert und die erste Sitzung konnte erfolgreich durchgeführt werden. Das Jahr 2022 ist als Vorwahljahr entscheidend für die Umsetzung der Wahlstrategie auf Stufen Kanton, Wahlkreise, Vereinigungen und Ortsparteien. Wir danken allen Involvierten, die uns bei unseren Zielsetzungen unterstützen.

Insofern freuen wir uns schon heute auf die Regierungsrats- und Kantonsratswahlen in 457 Tagen (geplanter Termin aktuell: 2. April 2023).

Ihnen allen, aber auch den vielen Engagierten in den diversen Parteigremien sei an dieser Stelle für den grossen Einsatz gedankt; einerseits für die Arbeit zu Gunsten der Die Mitte, aber auch für die Öffentlichkeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein glückliches 2022; BLEIBEN SIE GESUND. Bis bald und besten Dank für die weitere Unterstützung.