15.11.2021 / Kanton Luzern / Gesundheit & Sozialwerke / Leserbrief

Persönliche Lesermeinung zur Covid-Vorlage

Zustimmende mobilisieren

Der Meinungsdisput zur Änderung des Covid-Gesetzes ist voll im Gange. Die Gegnerschaft macht in fast panischer Manier sowie unüberseh- und –hörbar Propaganda. Ihren angstschürenden Behauptungen und gar Anfeindungen gegen verantwortungsbewusste Behörden und demokratisch gewählte Volksvertreter/innen ist mit einem überzeugten JA unbedingt und zahlreich an der Urne Paroli zu bieten. Die dramatisch gestiegenen Infektionszahlen und Spitaleinweisungen sollten Unentschlossene mehr als hellhörig machen. Nebst der Mehrzahl von Parteien und Wirtschaftskreisen empfiehlt auch der Vorstand von „Die Mitte 60plus Schweiz“, dieser wichtigen und wegweisenden Vorlage zuzustimmen. Die überwiegende Zahl von Geimpften schützt eigenverantwortlich nämlich nicht nur sich, sondern bremst gleichzeitig Covid-Erkrankungen bei nichtgeimpften Mitmenschen. Also muss auch die Befürworterseite aktiv mobilisieren, um nicht in gefühlter Sicherheit an der Urne überfahren zu werden.

Statt übertriebenem Egoismus zu frönen deshalb also JA stimmen zu gelebter Solidarität in unserer tragfähigen Demokratie und zum Wohl des Volksmehrheit, pflegerischen Institutionen (Spitäler und Heime) sowie der inländischen Volkswirtschaft.

Alois Hodel, Vorstandsmitglied „Die Mitte 60+ Schweiz“, Egolzwil