26.08.2021 / Kanton Luzern / CVP Luzern / Medienmitteilung, JCVP

Medienmitteilung - Junge Mitte Kanton Luzern «Sommerplausch»

Nationalrat besucht mit der Jungen Mitte Kanton Luzern Alpbetrieb

Am Freitagabend des 13. Augusts trafen sich die Jungpolitikerinnen und Jungpolitiker der Jungen Mitte Kanton Luzern zu ihrem alljährlichen Sommerplausch. Zu Besuch war die Jungpartei auf der Alp «Lauenberg» oberhalb von Finsterwald. Beim gemeinsamen Grillen kam es zu vielen spannenden Gesprächen. Ein beliebter Gesprächspartner war der Urner Mitte Nationalrat Simon Stadler, welcher als Gast eingeladen wurde.


Ein steiler und steiniger Aufstieg führte die jungen Luzernerinnen und Luzerner auf die Alp «Lauenberg» oberhalb von Finsterwald. Der Älpler Hanspeter Renggli, der ebenfalls der Jungen Mitte angehört, freute sich sichtlich über den Besuch und wusste bei einer kurzen Wilkommensrede einiges über den Alpbetrieb, den er gemeinsam mit seinen Eltern bewirtschaftet, zu berichten. Ein besonderes Augenmerk legte der Ruswiler auf einen Holzsteg, welcher unterhalb seiner Alp durch die Moorlandschaft führt. Dieser Steg gab in letzter Zeit einiges zu reden, da die Naturschutzorganisation «Pro Natura» einen Einspruch gegen den Bau einlegte. Der Jungbauer erklärte den interessierten Alpbesucher aber eindrücklich, wie sehr dieser Steg die Moorlandschaft schützt. Auch Junge Mitte Präsident Luca Boog liess es sich nicht nehmen ein paar Worte an seine Parteifreunde zu richten: «Es ist wirklich grossartig, dass wir uns alle wieder physisch treffen können, nach dieser langen Zeit der Onlineanlässe». Ganz besonders begrüsste Boog den Urner Mitte Nationalrat Simon Stadler. Stadler, der im Jahr 2019 in den Nationalrat gewählt wurde, folgte der Einladung zum «Sommerplausch», um von seiner Arbeit in Bern zu berichten und einige politische Fragen
zu beantworten. Neben dem gemütlichen Beieinandersitzen und dem Wenden von leckeren Grilladen, kam es zu vielen spannenden Diskussionen. Diese Gespräche verstummten aber blitzartig, als der Älpler Hans Renggli den Alpsegen betete. Als die Dunkelheit eintraf, zogen sich die Jungpolitiker in die Alphütte zurück. Dies führte vor allem bei den städtischen Alpbesucher für viele faszinierte Blicke. Während dem holprigen Abstieg mit Fackeln in der Dunkelheit meinte Nationalrat Stadler zum Abschluss schmunzelnd, dass er sich steile Wege von den Urner Bergen gewohnt sei.

JM Medienmitteilung
Die Junge Mitte Kanton Luzern bestaunt den vor ihnen liegenden Holzsteg unterhalb der Alp «Lauenberg».
JM- Medienmitteilung
Die Junge Mitte Kanton Luzern auf der Alp «Lauenberg» oberhalb von Finsterwald.

 

Autor

Sandro Bucher
Doppleschwand

Präsident JCVP im Entlebuch
Vorstandsmitglied JCVP Kanton Luzern