02.08.2021 / Kanton Luzern / CVP Luzern / News, Medienmitteilung

Medienmitteilung CVP Kanton Luzern - Namenswechsel: Schiedsgericht stützt Vorgehen der kantonalen Parteileitung

Die Parteileitung der CVP Kanton Luzern hat Kenntnis genommen vom Schiedsspruch des Parteischiedsgerichts im Zusammenhang mit der konsultativen Basisumfrage betr. Namenswechsel. Mit dem Rechtsspruch Schiedsgerichts wird sowohl das Verfahren der kantonalen Parteileitung wie auch die Resultatsveröffentlichung der konsultativen Basis-Namensumfrage gestützt.

Gute Rücklaufquote

Die Parteileitung der CVP Kanton Luzern hat - gestützt auf die Kantonalen Statuten - im Frühjahr 2021 eine konsultative Basisumfrage bei über 17'000 Personen zum künftigen Namen der CVP Kanton Luzern durchgeführt. Für die Kantonale Parteileitung war die partizipative Mitsprache der breiten Bevölkerung bei diesem wichtigen Entscheid wichtig. Ähnliche Basisumfragen wurden in früheren Jahren auch schon bei politischen Themen durchgeführt. Die Rücklaufquote darf mit über 17 Prozent als gut bezeichnet werden und übertrifft die Rücklaufquote der Basisumfrage der CVP Schweiz zum Namenswechsel (ca. 14 Prozent).

 

Vorgehen der kantonalen Parteileitung wird gestützt

Mit dem heutigen Rechtsspruch des Parteischiedsgerichts wurde das Verfahren zur Durchführung dieser konsultativen Basis-Umfrage und auch die Resultatsveröffentlichung endgültig legitimiert. 

Auf der Grundlage der Rückmeldungen anlässlich der konsultativen Basisumfrage haben sich 68.28 Prozent (1'995 Stimmen) für einen Namenswechsel ausgesprochen, 31.72 Prozent (927 Stimmen) haben die Frage mit NEIN beantwortet (18 Leerstimmen, 18 ungültige Stimmen).

Die Parteileitung CVP Kanton Luzern nimmt das Resultat der Basisumfrage zur Kenntnis und wird dies in die weiteren Überlegungen zum Namensprozess einfliessen lassen.

 

Endgültiger Namensentscheid durch die kantonalen Delegierten

Die CVP Kanton Luzern will den endgültigen Namensentscheid grundsätzlich an der nächsten kantonalen Delegiertenversammlung vom 6. September 2021 (19:30 Uhr, Braui Saal Hochdorf) fällen. Die kantonalen Delegierten sind hierfür abschliessend zuständig. Notwendig für einen entsprechenden Entscheid ist eine Zweidrittel-Mehrheit, da dies eine Statutenrevision erfordert. Sollte die dann aktuelle Corona-Situation dies nicht zulassen, wird die kant. Parteileitung entsprechende Alternativszenarien prüfen.

Dank an das Schiedsgericht

Die Parteileitung der CVP Kanton Luzern dankt dem Schiedsgericht unter dem Vorsitz von Lukas Graf, Dagmersellen, für die Bereitschaft, diese statutarische Aufgabe zu übernehmen.

 

WIR HALTEN DIE SCHWEIZ ZUSAMMEN

 

Veröffentlicht am: 30. Juli 2021, 15:00 Uhr                                                           

 

Für Rückfragen:

Karin Stadelmann, Vizepräsidentin CVP Kanton Luzern                 078 850 20 07

Michaela Tschuor, Vizepräsidentin CVP Kanton Luzern                  078 728 18 26

Lukas Graf, Vorsitzender des Parteischiedsgerichts                        079 792 90 69

Parteisekretär Rico De Bona                                                            079 403 96 08