14.06.2021 / Reiden / Wirtschaft / Reiden

Ja-Parolen zu den Gemeindeversammlungsgeschäften

Die CVP Reiden führte ihre Generalversammlung und eine informative Parteiversammlung durch.

Präsidentin Marianne Schärli freute sich bei der Begrüssung sehr, dass endlich wieder einmal eine Versammlung physisch durchgeführt werden konnte. Die Freude auf das Wiedersehen war aber auch unter den Teilnehmenden gross. Im ersten Teil wurde die Generalversammlung durchgeführt. Im Jahresbericht wurden die Aktivitäten der Parteileitung aufgezeigt. Das Aktualisieren der Adressendatei, die Finanzen und die Rekrutierung von Personen für Behörden und Kommissionen waren Schwerpunktthemen. Das Organigramm wurde neu erarbeitet. Das an der GV 2019 gestartete Ressortsystem wird definitiv beibehalten, vereinzelt wurden sie umbenannt. Ressort 1: Themen. Ressort 2: Gemeindepolitik, Gemeindeentwicklung. Ressort 3: Veranstaltungen, Wahlen, Personal, Abstimmungen. Ressort 4: Kommunikation, Presse. Die Jahresrechnungen 2019 und 2020 wurden von Andrea Lieb vorgestellt. Die bisherigen Parteileitungsmitglieder wurden mit Applaus wiedergewählt:

Präsidentin Marianne Schärli, Andrea Lieb, Sixtus Oetterli, Yvonne Thommen und Emmanuel Schärli.

Nach 45 Jahren aktiver Mitarbeit in der CVP trat der Richenthaler Kaspar Vonmoos von seinem Amt als Kassier zurück. Die Versammlungsleiterin würdigte die grossen Verdienste mit gut gewählten Worten und einem Präsent. Mit dankbarem Applaus wurde Daniel Scheidegger in die Parteileitung gewählt. Seine Ziele sind junge Personen für die CVP zu gewinnen und die Parteifinanzen im Lot zu halten. Vor allem aber will er mithelfen, das Image der Gemeinde Reiden zu verbessern. Von Amtes wegen sind Gemeindepräsident Hans Kunz und Gemeinderätin Vera Schwizer im Leitungsteam dabei. Schliesslich wurde eine Statutenrevision durchgeführt. Hierzu gab es Diskussionen, und so entstand die Endfassung, welche genehmigt wurde.

Wertvolle Informationen

Die CVP Reiden hat verschiedene Personen in Behörden und Kommissionen delegiert. Als Präsidentin der Bildungskommission orientierte Yvonne Thommen umfassend über das Integrationskonzept und über die frühe Sprachförderung. In Reiden gibt es viele Schülerinnen und Schüler, welche die deutsche Sprache nicht kennen. Sie müssen gefördert werden, was entsprechende Ressourcen beansprucht.

Sixtus Oetterli, Präsident der Bürgerrechtskommission, konnte bekannt geben, dass „der Riesenberg an Gesuchen“ abgebaut werden konnte. Da die Bedingungen zur Erlangung des Schweizer Passes strenger wurden, nimmt die Anzahl der Gesuche ab.

Parteiversammlung

Im zweiten Teil der Versammlung wurden die Geschäfte der Gemeindeversammlung vom 21. Juni besprochen. Vera Schwizer stellte die Themen Jahresbericht 2020, Kenntnisnahme Finanzleitbild und die Teilrevision Feuerwehrreglement vor. Hans Kunz referierte zur Sonderkreditabrechnung Sanierung Oberdorfstrasse und zum Reglement familienergänzende Kinderbetreuung vor. Zu jedem Thema wurden Fragen gestellt und kompetent beantwortet. Grundlage für die Erklärungen war die vorliegende Botschaft des Gemeinderates, welche 56 Seiten umfasst. Die CVP hat zu allen Vorlagen die Ja-Parole beschlossen. Abschliessend orientierten die beiden über aktuelle Themen, welche die Exekutive beschäftigt. Mit dem Dank für die Teilnahme und das Mitwirken  schloss Marianne Schärli die Versammlung.