08.03.2021 / Kanton Luzern / Bildung / News, Abstimmungsresultate

Medienmitteilung - Campus Horw: Klares JA zu zeitgemässer Bildung

Mit der klaren Zustimmung zum Campus Horw kann die Standortkonzentration der Hochschule Technik und Architektur, sowie der Pädagogischen Hochschule realisiert werden. Das Projekt genoss im Kanton Luzern breite Unterstützung aus Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Bildung. Schliesslich hat sich die Luzerner Bevölkerung deutlich für dieses Vorhaben ausgesprochen und damit gezeigt, dass sie Vertrauen hat in das gewählte Finanzierungsmodell.

Eine breite Allianz mit CVP, FDP.Die Liberalen, SVP, glp, Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ), KMU- und Gewerbeverband, sowie des Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (LLV), der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG Kanton Luzern) und der City Vereinigung Luzern, hat sich im Vorfeld der heutigen Abstimmung für ein „JA“ zum Campus Horw eingesetzt. Das heutige Resultat macht den Weg frei für die Realisierung dieser Vorlage. Das überparteiliche Komitee nimmt erfreut Kenntnis vom heutigen Abstimmungsresultat.

Gemäss Christian Ineichen, Präsident der CVP Kanton Luzern und Co-Sprecher des überparteilichen Komitees, kann nun die dringend notwendige Erneuerung und die Erweiterung des Campus Horw an die Hand genommen werden. «Die derzeit benutzten Gebäude und gebäudetechnischen Anlagen sind über 40 Jahre alt und genügen den heutigen räumlichen, technischen, sowie energetischen Anforderungen nicht mehr. Mit dem heutigen Abstimmungsresultat kann eine nachhaltige Verbesserung der Raumsituation der Hochschule Luzern Technik und Architektur (HSLU T&A) und der Pädagogischen Hochschule Luzern (PH Luzern) durch die Standortkonzentration erzielt werden», so Ineichen.

Grosses Synergiepotential

Gemäss Jacqueline Theiler, Präsidentin der FDP,Die Liberalen Kanton Luzern und Co-Sprecherin des überparteilichen Komitees, trägt der künftige Campus Horw zur Attraktivität und zur Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Luzern als Bildungs- und Wirtschaftskanton bei. «Das Projekt ermöglicht ein grosses Synergiepotential sowohl bei den Gebäuden wie auch im betrieblichen Ablauf, in der Logistik und im Inhalt», sagt Theiler. «Der Campus Horw wird zu einem neuen Treffpunkt von Bildung und Wirtschaft».

 

Co-Präsidium

"JA zum Campus Horw"

(Kantonale Abstimmung vom 07.03.2021)

  • Adrian Derungs, Direktor Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ, Luzern
  • Dr. Armin Hartmann, Kantonsrat/Fraktionschef SVP Kanton Luzern, Schlierbach
  • Christian Ineichen, Präsident CVP Kanton Luzern, Marbach
  • Pius Kaufmann, Kantonsrat CVP, Präsident der Kommission Verkehr und Bau, Wiggen
  • Angela Lüthold-Sidler, Präsidentin SVP Kanton Luzern, Kantonsrätin SVP, Nottwil
  • Urs Marti, Kantonsrat CVP, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Zell
  • Alex Messerli, Präsident Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband LLV
  • Riccarda Schaller, Kantonsrätin glp, Co-Präsidentin glp Kanton Luzern, Malters
  • Jacqueline Theiler, Präsidentin FDP.Die Liberalen Kanton Luzern, Luzern
  • Sabine Wermelinger, Kantonsrätin FDP.Die Liberalen, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Flühli
  • Peter With, Präsident KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern, Luzern
  • Josef Wyss, Kantonsrat CVP, Mitglied der Kommission Bau und Verkehr, Präsident Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft AWG Kanton Luzern, Eschenbach
  • Gaudenz Zemp, Direktor KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern, Horw
  • Lucas Zurkirchen, Vertreter der City Vereinigung Luzern, Luzern
  • András Özvegyi, Kantonsrat glp, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Luzern

Für Rückfragen:

  • Christian Ineichen, Präsident CVP Kanton Luzern, 079 308 91 27, @email
  • Jacqueline Theiler, Präsidentin FDP.Die Liberalen Kanton Luzern, 078 797 28 08, @email
  • Rico De Bona, Kommunikation Komitee, c/o CVP Kanton Luzern, 079 403 96 08, @email

Breite Alianz