01.02.2021 / Kanton Luzern / Wirtschaft / News, Medienmitteilung

Medienmitteilung - Breite Allianz von Parteien und Verbänden und der Wirtschaft

Campus Horw

Campus Horw: Treffpunkt von Bildung und Wirtschaft

DB Mit der Standortkonzentration der beiden Hochschulen Technik und Architektur sowie Pädagogische Hochschule entstehen mit einer optimalen Raumnutzung zahlreiche betriebliche Vereinfachungen und ein grosses Synergiepotential. Das Projekt geniesst im Kanton Luzern breite Unterstützung aus Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Bildung. Das gewählte Finanzierungsmodell gewährleistet Verlässlichkeit in der Planung und Umsetzung des Campus Horw.

Eine breite Allianz mit CVP, FDP.Die Liberalen, SVP, glp, Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ), KMU- und Gewerbeverband sowie des Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (LLV), der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG Kanton Luzern) und der City Vereinigung Luzern, setzt sich für ein „JA“ zum Campus Horw im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 7, März 2021 ein. Gemäss dem Co-Präsidium des überparteilichen Komitees sind die Hochschulen die Motoren und Impulsgeberinnen sowie die die Qualitätsgarantinnen für die Entwicklung des Kantons und der Region Zentralschweiz. Die Erneuerung und die Erweiterung des Campus Horw sind dringend nötig, da die derzeit benutzen Gebäude und gebäudetechnischen Anlagen über 40 Jahre alt sind und den heutigen räumlichen, technischen sowie energetischen Anforderungen nicht mehr genügen. Mit dem Neubauprojekt kann eine nachhaltige Verbesserung der Raumsituation der Hochschule Luzern Technik und Architektur (HSLU T&A) und der Pädagogischen Hochschule Luzern (PH Luzern) durch die Standortkonzentration erzielt werden.

 

Grosses Synergiepotential

Der neue Campus Horw vernetzt Bildung und Wirtschaft im Kanton Luzern. Er trägt zur Attraktivität und zur Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Luzern als Bildungs- und Wirtschaftskanton bei. Das Projekt ermöglicht ein grosses Synergiepotential sowohl bei den Gebäuden wie auch im betrieblichen Ablauf, in der Logistik und im Inhalt. Als Folge resultieren künftig deutlich tiefere Kosten bei optimaleren Rahmenbedingungen. Zusätzlich ermöglicht die räumliche Nähe des HSLU-Departements Technik und Architektur und der PH Luzern die gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen und eine verstärkte inhaltliche Zusammenarbeit, insbesondere im MINT-Bereich. Somit entsteht neu ein Treffpunkt von Bildung und Wirtschaft.

 

Verlässlichkeit in der Planung und Umsetzung

Mit dem gewählten Finanzierungsmodell einer kantonseigenen gemeinnützigen Aktiengesellschaft kann der Campus Horw sowie dessen zukünftiger Betrieb nach den Bedürfnissen der Hochschule entwickelt und ausgebaut werden. Dies ermöglicht künftig, im dynamischen Wirtschaftsumfeld agil und aktiv zu handeln. Zusätzlich gewährleistet das gewählte Finanzierungsmodell Verlässlichkeit in der Planung und der Umsetzung des Campus Horw.

Der Campus bringt Bildung und Wirtschaft zusammen und vernetzt Studierende untereinander. Deshalb empfiehlt das Komitee „JA zum Campus Horw“ den Stimmberechtigten, an der Volksabstimmung vom 07. März 2021 ein JA in die Urne zu legen.

 

Co-Präsidium
" JA zum Campus Horw"

(Kantonale Abstimmung vom 07.03.2021)

  • Adrian Derungs, Direktor Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ, Luzern
  • Dr. Armin Hartmann, Kantonsrat/Fraktionschef SVP Kanton Luzern, Schlierbach
  • Christian Ineichen, Präsident CVP Kanton Luzern, Marbach
  • Pius Kaufmann, Kantonsrat CVP, Präsident der Kommission Verkehr und Bau, Wiggen
  • Angela Lüthold-Sidler, Präsidentin SVP Kanton Luzern, Kantonsrätin SVP, Nottwil
  • Urs Marti, Kantonsrat CVP, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Zell
  • Alex Messerli, Präsident Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband LLV
  • Riccarda Schaller, Kantonsrätin glp, Co-Präsidentin glp Kanton Luzern, Malters
  • Jacqueline Theiler, Präsidentin FDP.Die Liberalen Kanton Luzern, Luzern
  • Sabine Wermelinger, Kantonsrätin FDP.Die Liberalen, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Flühli
  • Peter With, Präsident KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern, Luzern
  • Josef Wyss, Präsident Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft AWG Kanton Luzern, Eschenbach
  • Gaudenz Zemp, Direktor KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern, Horw
  • Lucas Zurkirchen, Vertreter der City Vereinigung Luzern, Luzern
  • Andras Özvegy, Kantonsrat glp, Mitglied der Kommission Verkehr und Bau, Luzern

 

 

Für Rückfragen:

  • Christian Ineichen, Präsident CVP Kanton Luzern, 079 308 91 27, @email
  • Jacqueline Theiler, Präsidentin FDP.Die Liberalen Kanton Luzern, 078 797 28 08, @email
  • Rico De Bona, Kommunikation Komitee, c/o CVP Kanton Luzern, 079 403 96 08, @email