14.01.2021 / Kanton Luzern / Wirtschaft, Finanzen / News, Medienmitteilung, Kanton Luzern

Medienmitteilung CVP Kanton Luzern - Luzerner Hilfspaket für die Wirtschaft: schnell, pragmatisch, unkompliziert

Die CVP Kanton Luzern ist erfreut über die erneut schnelle Reaktion der Luzerner Regierung im Zusammenhang mit den Härtefallmassnahmen für existenzbedrohte Firmen. Die CVP fühlt sich gehört und begrüsst das Vorgehen. Wir danken insbesondere Finanzdirektor Reto Wyss für das lösungsorientierte Verfahren. Das Ziel aller Massnahmen muss sein: Arbeitsplätze erhalten und eine zukünftige Erholung ermöglichen.

Neue Covid-19-Massnahmen müssen abgefedert werden

Der Kanton Luzern unterstützt zusammen mit dem Bund Unternehmen, die wegen den Corona-Massnahmen in Schwierigkeiten gekommen sind, mit 25 Millionen Franken. Das Parlament hat am Montag den Sonderkredit mit 109 zu 0 Stimmen genehmigt.

Die sehr einschneidenden Massnahmen des Bundesrates von gestern erfordern eine Neubeurteilung der Ausgangslage. Die erneut sehr schnelle Reaktion der Luzerner Regierung wird von der CVP begrüsst. Insbesondere der Tourismus, das Gastgewerbe, die Event- und Reisebranche, aber auch die Hotellerie- und Schaustellerbranche benötigen branchenspezifische, weitere Unterstützung. Die bisherigen Erfahrungen der Härtefallmassnahmen basieren auf dem Stand Ende November 2020. Seither hat sich die Ausgangslage für diverse Branchen nochmals deutlich negativ verändert. Nebst den bereits stark betroffenen Branchen kommt neu auch der Detailhandel dazu. Die Luzerner Regierung ist gewillt, den betroffenen Branchen schnell, pragmatisch und unkompliziert zu helfen. Die CVP Kanton Luzern hat dies bereits vor einiger Zeit gefordert und unterstützt das Vorgehen der Regierung.  Insbesondere befürwortet die CVP auch, dass nicht zusätzliche Unterstützungsgefässe geschaffen werden.

 

CVP fordert konstruktives Zusammenarbeiten

Für die aktuellen und kommenden Herausforderungen ist ein konstruktives Zusammenarbeiten gefordert: Miteinander zwischen Bund und Kanton; Miteinander zwischen Unternehmen; Branchenverbänden und Politik; Miteinander zwischen Kantonsrat und Regierungsrat; Miteinander zwischen den verschiedenen Parteien. Nur gemeinsam sind wir stark! So können die gefährdeten Arbeitsplätze erhalten und gleichzeitig eine zukünftige Erholung ermöglichen. Packen wir es an!

 

WIR HALTEN DIE SCHWEIZ ZUSAMMEN

 

Veröffentlicht am: 14. Januar 2021, 10:00 Uhr

 

Für Rückfragen:

 

Fraktionschef Adrian Nussbaum       078 623 49 34

Parteisekretär Rico De Bona             079 403 96 08