07.12.2020 / Buttisholz / CVP Luzern / Buttisholz, Politforum

Erfolgreiches Politforum am Bildschirm

Politforum am Bildschirm

Zum ersten Mal lud die CVP Buttisholz zum Online-Politforum. Im Hinblick auf die Gemeindeabstimmung vom 20. Dezember wurden spannende Themen diskutiert. Das Projektteam „Gass 1911“ stellte sich und seine Ideen vor.

Bequem von zu Hause aus konnte man sich am Politforum der CVP informieren und mitdiskutieren. Der bewährte Informationsanlass wurde erstmals online als Webinar durchgeführt. Von den rund 30 Teilnehmenden erhielt das Webinar ein durchwegs positives Feedback.

Wir@Buttisholz

Franz Zemp und Thomas Tschuppert präsentierten aktuelle Informationen aus dem Gemeinderat. Der Slogan „Wir@Buttisholz“ wird von der Gemeinde als neue Marke für Standortmarketing, Digitalisierung und Zusammenarbeit im Dorf lanciert. Für 2021 ist dazu ein Budgetposten für höhere Vereinsbeiträge und Anlässe eingeplant. Bei der Zentrumsentwicklung wird auf eine Testplanung verzichtet. Man startet direkt mit dem Variantenverfahren, in dem drei verschiedene Varianten geprüft werden sollen. Der Fokus liegt dabei auf den Aussenräumen, dem Verkehr und dem Standort der Bushaltestelle.

Ja zum Budget

Gemeinderätin Anita Lustenberger stellte den Aufgaben- und Finanzplan 2021-2024 sowie das Budget 2021 vor. Die Steuerstrategie des Gemeinderats strebt in den nächsten zwei Jahren eine Senkung auf 1.90 Einheiten an. Wichtig sei aber, dass der Finanzhaushalt der Gemeinde trotzdem im Gleichgewicht bleibt und keine Reserven abgebaut werden. Sparpotential sieht der Gemeinderat in der Optimierung von Arbeitsprozessen und in der regionalen Zusammenarbeit. Das Budget 2021 rechnet mit einem knappen Ertragsüberschuss von rund Fr. 5'000.-. Investitionen werden hauptsächlich für Um- und Ausbauten der Pflegewohngruppen und des Schuldienstes im Schlossacher sowie für Hochwasserschutz getätigt. Die CVP erachtet das Budget als realistisch und empfiehlt, dieses an der Urnenabstimmung anzunehmen.

Neuer Begegnungsort im Dorfzentrum

Vom Projektteam „Gass 1911“ informierte René Ziswiler über die geplanten Aktivitäten auf dem Gass-Areal. Dank kreativer Umnutzung soll bis Frühjahr 2023 mitten im Dorfzentrum ein Ort der Begegnung entstehen. Das vierköpfige, bestens qualifizierte Team hat dazu ein Konzept mit Café, Spezialitätenladen, Bed & Breakfast und Gemüse- und Kräutergarten entwickelt. Es werden dabei 10 von 20 Nutzungsideen aus den Arbeitsgruppen Zentrumsentwicklung aufgegriffen. Die Finanzierung soll über Stiftungen und private Investoren gelöst werden. Für den Betrieb stellt der Gemeinderat der Projektgruppe ein Baurecht über 30 Jahre in Aussicht. Im Sommer 2021 wird die Buttisholzer Bevölkerung über den Baurechtsvertrag abstimmen. Die CVP unterstützt das Konzept „Gass 1911“ und begrüsst die Eigeninitiative und Kreativität des Projektteams.