27.10.2020 / Luzern / Finanzen / Medienmitteilung

Stadt Luzern: Mass halten ist definitiv angesagt

Mass halten ist definitiv angesagt

Die finanziellen Aussichten der Stadt Luzern sind seit längerem getrübt. Das Budget 2021 sowie der AFP 2021-2022 sind geprägt von vielen Unbekannten. Zur AFR 18 kommen die Auswirkungen von Corona, welche in der aktuellen Planung noch nicht enthalten sind. Ein Haushaltskonsoldierungspaket muss nun zwingend in Angriff genommen werden.

Die AFR18 hat den Finanzhorizont schon länger verdüstert. Aufgrund der guten Ergebnisse in den vergangenen Jahren hat die CVP der Stadt Luzern die Haltung von Stadtrat und Parlament mitgetragen, wonach keine voreiligen Massnahmen getroffen werden, bevor der erste Abschluss mit den negativen Auswirkungen der AFR 18 steht und diese genauer beziffert werden können. Mittlerweile ist Corona dazu gekommen, die erste Welle, und inzwischen sind wir mitten in der zweiten Welle. Die Auswirkungen sind noch unklar. Klar ist jedoch, dass die Zeit gekommen ist, um Mass zu halten auf der Ausgabenseite. Das Abwarten muss ein Ende haben. Es gilt, im Wunschprogramm des AFP das Notwendige vom Wünschbaren zu unterscheiden. Das Haushaltskonsoldierungspaket für den Budgetierungsprozess im kommenden Frühjahr muss zwingend jetzt aufgegleist werden.