03.08.2020 / Kanton Luzern / CVP Luzern / News

Nationalfeiertag 2020


Der 1. August 2020 macht uns ganz besonders darauf aufmerksam, dass wir als Schweizerin, als Schweizer, aber insbesondere auch als Schweiz zusammenstehen müssen.

Die vielen abgesagten Bundesfeiern zeigen uns deutlich, dass auch am Nationalfeiertag CORONA das dominierende Wort ist. Der Geburtstag unserer Eidgenossenschaft ist eine gute Gelegenheit, um unsere Werte einer stabilen Regierung, einer engagierten Verwaltung und einer gut funktionierenden Wirtschaft hervorzuheben. Es ist aber auch die Möglichkeit, den unzähligen Personen zu danken, die sich in unseren Organisationen des Landes, in den Parteien und Verbänden für unseren Staat einsetzen.

Insbesondere die letzten Monate mit den grossen Herausforderungen mit dem Corona-Virus haben gezeigt, dass unser Staat auch bei grossen Herausforderungen funktioniert. Entscheide wurden zeitgerecht gefällt und die Bevölkerung hat ein hohes Mass an Vertrauen in die Regierung bewiesen.

Der Sturm der vergangenen Monate ist nicht ausgestanden. Es gilt weiterhin, persönliche Interessen hinter das Allgemeingut zu stellen. Die Politik ist gefordert, in dieser herausfordernden Zeit die Leitplanken für die Zukunft zu setzen. Am Abstimmungssonntag vom 27. September 2020 werden bei fünf eidgenössischen und einer kantonalen Abstimmung entscheidende Weichen für die Zukunft unseres Landes gestellt. Die CVP Kanton Luzern wird die Parolen im Hinblick auf diese Abstimmung schriftlich fassen und am 15. September 2020 veröffentlichen.

Wir alle sind aufgefordert, auch in diesen stürmischen Zeiten an der Weiterentwicklung dieses Staates mit der Teilnahme an den Abstimmungen mitzuschaffen.

Seien wir dankbar, dass wir in dieser schönen Schweiz leben dürfen und geniessen wir den Geburtstag unserer Eidgenossenschaft. Auch wenn 2020 aufgrund des Corona-Virus ein stürmischer Nationalfeiertag ist.

 

Wir wünschen Ihnen mit der vierten Strophe unserer Nationalhymne einen wunderschönen 1. August 2020.

 

Fährst im wilden Sturm daher,
Bist du selbst uns Hort und Wehr,
Du, allmächtig Waltender, Rettender!
In Gewitternacht und Grauen
Lasst uns kindlich ihm vertrauen!
Ja, die fromme Seele ahnt, 
Ja, die fromme Seele ahnt,
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.