19.03.2020 / Kanton Luzern / Wirtschaft / News, Medienmitteilung

Medienmitteilung CVP Kanton Luzern



Gute Ausgangslage für kommende Herausforderungen

 

DB Die CVP Kanton Luzern hat vom Rechnungsabschluss 2019 des Kantons Luzern erfreut Kenntnis genommen. Das zweite positive Jahresergebnis in Folge ist das Resultat der von der CVP angestossenen konsequenten Finanzpolitik. Wesentlichen Anteil an diesem Resultat haben die doppelte Ausschüttung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) an die Kantone und der Steuermehrertrag bei den natürlichen Personen. Mit dem Jahresresultat 2019 verbessert sich die Ausgangslage des Kantons Luzern für die kommenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen.

 

 

SNB verdoppelt Gewinn an Bund und Kantone

Die doppelte Gewinnausschüttung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) wirkt sich auf das Jahresergebnis des Kantons Luzern aus. Diese unerwartete Zusatzausschüttung ermöglicht eine weitere Konsolidierung der Luzerner Finanzpolitik. Im Gegensatz zur Steigerung bei den Steuern der natürlichen Personen wurden die Steuern bei den juristischen Personen um über 11 Millionen Franken nicht erreicht. Dieser Budgetposten bietet auch künftig eine Herausforderung. Die CVP wird als Architektin des eingeschlagenen finanzpolitischen Weges weiterhin an die finanzpolitische Disziplin appellieren und sieht vor dem Hintergrund dieses positiven Jahresabschlusses und vis-à-vis der kommenden wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen keinen Grund für ausserplanmässige Ausgaben und Begehrlichkeiten.

 

Dank an die Verwaltung

Zum guten Jahresergebnis hat auch die strenge Ausgabendisziplin in der Verwaltung beigetragen. Die CVP Kanton Luzern dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das konsequente Mittragen der Luzerner Finanzpolitik.

 

Der vom Regierungsrat vorangetriebene Schuldenabbau entspricht der Weiterführung der konsequenten Luzerner Finanzpolitik und ermöglicht es, für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein. Dies ist auch deswegen wichtig, weil sowohl die künftige Entwicklung der SNB-Gelder wie auch die Entwicklung der kommenden Steuererträge unsicher und offen sind.

 

Die CVP Kanton Luzern erwartet, dass die Regierung den Bedürfnissen der Wirtschaft bei der Bewältigung der aktuellen ausserordentlichen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19 Rechnung trägt. Der Rechnungsabschluss 2019 ist diesbezüglich eine gute Grundlage und bietet Optionen für pragmatische Hilfe.

 

WIR HALTEN DIE SCHWEIZ ZUSAMMEN

 

Veröffentlicht am: 18. März 2020, 11:00 Uhr

 

Für Rückfragen:

Fraktionschef Adrian Nussbaum           078 623 49 34

Parteipräsident Christian Ineichen         079 308 91 27

Parteisekretär Rico De Bona                 079 403 96 08