09.02.2020 / Luzern / Mobilität und Verkehr / Medienmitteilung

Klare Ablehnung der Metro-Initiative

Flyer Nein zur Metro-Initiative

Die CVP der Stadt Luzern ist erfreut über die klare Ablehnung der Metro-Initiative.

Die Stimmberechtigten der Stadt Luzern haben am 9. Februar 2020 die Initiative «Die Metro-Luzern verdient eine Chance. Alles auf den Tisch – Ende Stillstand – In die Zukunft schauen!» mit 59.33 Prozent Neinstimmen klar abgelehnt.

Die Bevölkerung ist damit der Empfehlung der CVP gefolgt. Das Projekt ist unrealistisch und nicht finanzierbar. Zudem ist die Metro nicht mit der regionalen Verkehrsplanung kompatibel. Zur Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs steht für die CVP die Realisierung des Durchgangsbahnhofes mit dem Ausbau der S-Bahn im Fokus. Was die Carparkierung betrifft, so unterstützt die CVP den vom Parlament beschlossenen Strategieprozess für den Tourismus und das Carregime. Es soll zuerst eine Gesamtauslegeordnung gemacht werden, bevor über einzelne Projekte abgestimmt wird.