14.01.2020 / Ermensee / CVP Luzern

Judith Emmenegger und Reto Müller nominiert

Judith Emmenegger und Reto Müller

CVP Ermensee nominiert Judith Emmenegger und Reto Müller

Die gut besuchte Nominationsversammlung der CVP Ermensee nominierte für die Gemeindewahlen am 29. März 2020. Nebst den beiden frei werdenden Sitzen im Gemeinderat waren zahlreiche Sitze in den Kommissionen zu besetzen.

65 Ermenseerinnen und Ermenseer nominierten am Montagabend für die Gemeindewahlen. Kantonalsekretär Rico de Bona zeigte sich begeistert und meinte, die Stadtluzerner CVP komme am kommenden Donnerstag wohl kaum auf diese Zahl an Anwesenden.

Die Versammlung nominierte Judith Emmenegger und Reto Müller für den Gemeinderat Ermensee. Reto Müller wurde bereits im 1. Wahlgang mit 62 Stimmen gewählt. Im 2. Wahlgang setzte sich Judith Emmenegger mit 39 Stimmen gegen Luzia Bärtschi mit 23 Stimmen durch.

Die gebürtige Solothurnerin Judith Emmenegger arbeitet heute, nach einer Laufbahn als Kriminalbeamtin und Soldatin im Militärischen Frauendienst als Fachfrau für Erbschaften bei der Vogelwarte Sempach. Sie ist Mutter von drei Töchtern und engagiert sich als private Beiständin.

Reto Müller studierte nach der Lehre bei der RUAG in Emmen Elektroingenieur und arbeitet heute bei der Maxon Motor AG in Sachseln. Er ist dreifacher Familienvater und engagiert sich in der Ortsplanungskommission der Gemeinde Ermensee.

Unter der kundigen Führung von Parteipräsident Benno Elmiger nominierte die Versammlung zudem die Präsidentin und die Mitglieder der Bürgerrechtskommission, den Präsidenten und die Mitglieder der Controllingkommission, ein Mitglied der Bildungskommission und die Mitglieder des Urnenbüros.