11.12.2019 / Kriens / CVP Luzern

Judith Mathis-Wicki tritt als Einwohnerrätin zurück, Michèle Albrecht tritt Nachfolge an

Nach acht Jahren engagierter politischer Arbeit tritt Judith Mathis-Wicki als CVP-Einwohnerrätin per Ende Jahr zurück. In diesen Jahren hat sie sich mit grossem Engagement erfolgreich für die Anliegen und die Lebensqualität der Krienser Bevölkerung eingesetzt. An ihrer Stelle wird Michèle Albrecht ab Januar 2020 neue CVP-Einwohnerrätin. Damit ist die CVP Kriens weiterhin mit den meisten Frauen aller Fraktionen im Einwohnerrat vertreten.

Rücktritt nach langer und erfolgreicher politischer Karriere im Krienser Einwohnerrat

Die lokale Politik mit ihren direkten Einflussmöglichkeiten auf Kriens hat Judith Mathis-Wicki schon früh fasziniert. Sie startete ihre politische Aktivität bei der JCVP. Mit 25 Jahren rückte sie in den Einwohnerrat nach und vertrat diese von 1989-1996 im Einwohnerrat. In dieser Zeit war sie auch als Mitglied der parlamentarischen Sozial- und Gesundheitskommission tätig. Nach einem politischen Unterbruch hat sie im Jahr 2012 ihre politische Karriere für die CVP im Einwohnerrat fortgesetzt. In dieser Zeit hat sie die CVP Kriens in der einwohnerrätlichen Bildungskommission, in der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission und zuletzt in der Kommission für Finanzen und Gemeindeentwicklung vertreten. Zudem war sie Mitglied der gemeinderätlichen Verkehrskommission und hat das aktuelle Gesamtverkehrskonzept Kriens miterarbeitet. Zusammen mit den acht Jahren Parlaments- tätigkeit für die JCVP hat sie während insgesamt 16 Jahren politisch aktiv an der Entwicklung und Gestaltung der Stadt Kriens mitgewirkt. Ihre politischen Schwerpunkte lagen unter anderem im Energiebereich mit der Forderung eines Energierichtplans, bei Verkehrsmassnahmen für den Veloverkehr und die Fussgänger, bei Massnahmen für die Umwelt und Lebensqualität (z.B. Förderung der Biodiversität, Forderung der Ersatzfreifläche Krauerwiese als Spielfläche), aber auch bei einer Klärung der unbefriedigenden Situation im Hotel Himmelrich und mit dem Postulat nach einer aktiven Aussenpolitik der Stadt Kriens im Auftritt gegenüber den Nachbargemeinden. Judith Mathis-Wicki betont, dass sie über all die Jahre die Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen über alle Fraktionen hinweg sehr geschätzt und diese positiv erfahren hat. Sie hält rückblickend fest: „Ich erlebte die Auseinandersetzung mit diversen politischen Themenbereichen als Herausforderung und persönliche Bereicherung“.

Die CVP Kriens bedauert den Rücktritt von Judith Mathis-Wicki sehr, einer sehr erfahrenen und über die Parteigrenzen hinaus geschätzten Ratskollegin. Die Partei bedankt sich bei ihr für ihren langjährigen, engagierten Einsatz im Interesse der Bevölkerung, einer gesunden Umwelt und einer hohen Lebensqualität in der Stadt Kriens. Sie wünscht Judith Mathis-Wicki nun mehr Zeit und Freude bei anderen Aktivitäten, die während der politischen Zeit zurückstehen mussten.

Nachfolgerin für den Einwohnerrat an der Parteiversammlung nominiert

An ihrer Parteiversammlung von Ende November 2019 hat die CVP Kriens Michèle Albrecht als Nachfolgerin von Judith Mathis-Wicki im Einwohnerrat nominiert. Michèle Albrecht ist eidgenössisch diplomierte Kommunikationsleiterin und hat zudem die Weiterbildung DAS Philosophie + Management absolviert. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Beruflich ist sie als Bereichsleiterin Bildung+Sport, Pro Senectute Kanton Luzern, tätig. Ihre Freizeit verbringt sie gerne in der Natur bei verschiedensten sportlichen Aktivitäten mit der Familie und mit Freunden und ist kultur-interessiert. Auf die Frage nach ihren politischen Schwerpunkten hält sie fest: „Das Wohlergehen von Jung und Alt ist mir wichtig. Deshalb setze ich mich insbesondere für lebenslange Bildung und präventive Gesundheitsförderung ein.“ Michèle Albrecht vertritt die Haltung, dass nur konstruktive und mehrheitsfähige Lösungen aus der Politik die Gesellschaft weiterbringen. „Deshalb packe ich bei der CVP mit an und halte mit dieser Partei Kriens zusammen.“

Die CVP Kriens freut sich sehr, mit Michèle Albrecht, mit einer sehr kompetenten, engagierten und breit interessierten Frau, im Krienser Einwohnerrat vertreten zu sein. Die CVP/JCVP-Fraktion ist damit weiterhin die Fraktion mit dem höchsten Frauenanteil im Einwohnerrat. Die CVP Kriens wünscht Michèle Albrecht einen guten Start an der ersten Sitzung vom 16. Januar 2020 und viel Freude sowie Erfolg bei der politischen Tätigkeit zum Wohl der Krienser Bevölkerung.