27.05.2019 / Dagmersellen / CVP Luzern

CVP Dagmersellen - Parteiversammlung vom 22. Mai 2019

Die CVP Dagmersellen hat sich am 22. Mai 2019 zur Parteiversammlung getroffen. Anlässlich der Parteiversammlung wurde Eveline Kaufmann-Mathys für ihren langjährigen Einsatz in der Controlling-Kommission verdankt und Nadine Kurmann-Lüchinger zur Wahl in die Controlling-Kommission gratuliert. Des Weiteren wurde die aktuelle Petition in der Gemeinde Dagmersellen thematisiert.

Die CVP Dagmersellen hat sich am 22. Mai 2019 zur Parteiversammlung getroffen. Anlässlich der Parteiversammlung wurde Eveline Kaufmann-Mathys für ihren langjährigen Einsatz in der Controlling-Kommission verdankt: Eveline engagierte sich nämlich fast 20 Jahre lang in der Controlling-Kommission. Gleichzeitig wurde Nadine Kurmann-Lüchinger zur Wahl in die Controlling-Kommission gratuliert. Sie schaffte die Wahl mit rund 712 Stimmen oder 60 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für die Wahl und das Vertrauen danken wir der Dagmerseller Bevölkerung herzlich. Die CVP hat mit Nadine eine kompetente Person portiert und konnte somit den Sitz erfolgreich verteidigen.

Des Weiteren wurde die aktuelle Petition in der Gemeinde Dagmersellen thematisiert. Der Vorstand der CVP Dagmersellen hat die Petition, welche Mitte März beim Gemeinderat eingereicht worden ist, zur Kenntnis genommen. Über den Zeitpunkt der Einreichung kurz vor den Wahlen und die Zusammensetzung des Petitionskomitees, es sind ehemalige Amtsträger der Ortspartei vertreten, war der Vorstand irritiert.

Dieser Umstand und das Wissen, dass doch rund 15 Prozent der Stimmberechtigten die Petition unterschrieben haben, haben den Vorstand bewogen, sich mit den Petitionären zu treffen. Das Treffen des Vorstandes mit den Petitionären fand Mitte Mai statt. Eine Viererdelegation der Petitionäre und der Vorstand, ohne die Gemeinderatsmitglieder, haben intensiv und sachlich die Angelegenheit diskutiert.

Der Vorstand stellt fest, dass 560 Personen, welche unterschrieben haben, unzufrieden und verärgert sind. Die Leute wollen Antworten und Erklärungen zu den einzelnen Sachverhalten.

Angesichts dieses Unmutes in der Bevölkerung, wünscht sich der Vorstand, dass der Gemeinderat eine unabhängige Fachperson beauftragt und diese zur Klärung der Sachverhalte beigezogen wird. Weiter erwartet der Vorstand, dass der Gemeinderat im Rahmen seiner Möglichkeiten informiert und kommuniziert. Dies ist insbesondere wichtig, da die Kommunikation des Gemeinderates von Seiten Petitionäre kritisiert wird.

Der Vorstand hält fest, dass der Gemeinderat die von der Dagmerseller Bevölkerung gewählte Exekutive der Gemeinde ist und mit diesem Mandat die in seiner Kompetenz liegenden Entscheide zu treffen hat. Der Gemeinderat ist eine Kollegialbehörde und muss situativ und teilweise unmittelbar Entscheidungen fällen. Solche Entscheide können retrospektiv in Frage gestellt werden, oder man würde nachträglich allenfalls sogar anders entscheiden. Dies gilt es zu respektieren.

Der Vorstand der CVP Dagmersellen wünscht sich, dass der Gemeinderat in dieser Angelegenheit transparent und zeitnah informiert. Weiter wird erwartet, dass die Einschätzungen der unabhängigen Fachperson von beiden Seiten akzeptiert werden.

Auf dem Herzberg in Uffikon den Puls fühlen! Als Auftakt zu den Herbstwahlen fühlt die CVP Dagmersellen den Kandidatinnen und Kandidaten der CVP des Kantons Luzern den Puls. Dieser öffentliche Anlass findet am Donnerstag 29. August um 19.00 Uhr auf dem Uffiker Herzberg statt. Alle Wiederkandidierende und alle bisher bekannten Kandidatinnen und Kandidaten haben zugesagt. Es verspricht also ein interessanter Politabend zu werden. Dazu laden wir alle Interessierten Personen herzlich ein und freuen uns über eine rege Teilnahme. Für Speis und Trank ist gesorgt.