23.03.2019 / Entlebuch / CVP Luzern / Kantonsratswahlen, Kantonsrat, CVP Entlebuch

CVP sagt einstimmig Ja zum «Projekt Marktplatz»

An der Ortsparteiversammlung von Mittwoch, 20. März, sprachen sich die Mitglieder der CVP einstimmig für den Marktplatz Entlebuch aus. Die langjährige und gute Vorarbeit dürfe nicht auf der Zielgerade gestoppt werden, hiess es an der Versammlung. Als neues Mitglied der Parteileitung wurde Dr. Pius HofstetterVogel gewählt.

Ein ausgereiftes Projekt: Das Thema Marktplatz begleitet die Gemeinde seit vielen Jahren, steht er doch im Zentrum der vor über zehn Jahren eingeleiteten Dorfkernerneuerung. Der vorgelegte Bebauungsplan sei der nächste Schritt nach dem Projektwettbewerb, welcher letztes Jahr durchgeführt wurde. Bereits im Vorfeld hatte die Bevölkerung mehrmals zum Projekt Marktplatz Stellung genommen und ihre Anliegen eingebracht. Gemeindeammann Robert Vogel erläuterte in einer Kurzversion die wichtigsten Eckpunkte des Bebauungsplanes wie Parkplatz- und Verkehrskonzept, Schulwegsicherheit, Berechnung der anrechenbaren Geschossflächen, Glaubenbergstrasse sowie Postautohaltestellen. Der Gemeinderat sei glücklich, in den beiden Investoren von Teil A (Anliker, Emmenbrücke) und Teil B (Müller und Stalder Immobilien, Entlebuch) faire und kooperative Investitionspartner gefunden zu haben. Er sei auch überzeugt, dass Entlebuch jetzt die Chance packen muss für ein lebendiges Zentrum. Der Marktplatz sei ein Projekt, an welchem sich auch zukünftige Generationen erfreuen werden. Die Ablehnungsgründe der Gegnerschaft wurden ebenfalls diskutiert. Die Begründungen seien nicht nachvollziehbar und wurden dementsprechend für unwahr befunden oder als an den Haaren herbeigezogen bezeichnet. Benachteiligungen von Aussenbezirken sowie Auszonungen in Zusammenhang mit dem Marktplatzprojekt zu stellen, seien reine Ablenkungsmanöver. Auch sei es nicht möglich, die Erstellung einer Überbauung in der geplanten Grösse etappenweise zu realisieren. Die Frage kam auf, wie ein unterirdisches Parkhaus etappiert werden soll und ob es sicherer sei, während zehn Jahren mitten im Dorf eine Baustelle zu haben. Im Weiteren wurde klar betont, dass die Kirchgemeinde die Abmachung betreffend Kirchengeläut angestossen habe und dies kein Diktat der Investoren sei.

Zweifaches Ja: Nachdem der Parteipräsident Franz Bieri nochmals kurz die Fakten aufgezählt hatte, beantragte er im Namen der Parteileitung ein zweifaches Ja für den Marktplatz. Dieser Antrag wurde einstimmig gutgeheissen und mit Applaus bekräftigt. Die Parteileitung richtete die Bitte an alle,sich in der verbleibenden Zeit bis zur Abstimmung noch tatkräftig für zweimal Ja einzusetzen.

Neues Parteileitungsmitglied: Mit Freude wählte die Versammlung Pius Hofstetter-Vogel als neues Parteileitungsmitglied. Er ist für die CVP Entlebuch bereits eidgenössischer Delegierter und freue sich auf seine neue Aufgabe. Zum Schluss rief der Parteipräsident alle auf, nochmals kräftig die Werbetrommel im eigenen Umfeld zu rühren und Adrian Zemp und Simon Felder zweimal auf die CVP-Liste (5 oder 9) zu setzen. Zudem wies er auf die richtige Stimmabgabe hin. Nach einigen Informationen aus der Partei und dem Aufruf «Entlebuch wählt CVP» wurde beim Apéro eifrig weiter diskutiert.

Bericht Entlebucher Anzeiger vom 22. März 2019 [vm]