16.01.2019 / Kanton Luzern / CVP Luzern

Wahlkreis Luzern Land nominiert 29 Kandidierende

Am 15. Januar 2019 fand im Gasthof Tell in Gisikon die Nominationsversammlung der 29 Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten der CVP Wahlkreispartei Luzern Land statt. Der Präsident Gianmarco Helfenstein führte souverän durch die Versammlung.

60 Delegierte und Gäste folgten gespannt dem Referat von Kantonalparteipräsident Christian Ineichen mit dem Thema „Wahlstrategie der CVP Kanton Luzern“. Mit den Worten „mir hei’s säuber i de Hand“ ermutigte er die Kandidierenden auf die Leute aktiv zuzugehen. Ein erfolgreicher Wahlkampf setze das Engagement jedes einzelnen voraus.

Es folgten zwei Kurzreferate der beiden amtierenden CVP-Regierungsräte Guido Graf und Reto Wyss, in welchen sie auf die letzten vier Jahre zurückblickten und aktuelle Themen, welche den Kanton beschäftigen, angesprochen haben. Guido Graf sieht die Herausforderung vor allem in der Asylpolitik und der damit verbundenen Integration der Menschen, die hierherkommen. Die beiden Regierungsräte sind sich einig, dass eine gute Bildung eine Abhängigkeit von Sozialhilfe im Voraus verhindern kann und deshalb sehr wichtig ist. Reto Wyss ist die Sanierung der Fachhochschule Horw ein zentrales Anliegen. Er stellte zudem fest, dass in den letzten Jahren in der Politik der Stellenwert des Kompromisses gelitten hat. Hier könne die CVP mit einem positiven Beispiel vorangehen, indem sie einen Beitrag zu einer konstruktiven Sachpolitik leistet.

„S’Chochä mit Schwyzerörgeli“ alias Marlen und Stephan Koch-Mathis von Root, sorgten mit Schwyzerörgeli und Gesang für musikalische Unterhaltung sowie gemütliche Stimmung während der Versammlung. Schon bald jodelte das ganze Säli zu Liedern wie „Alls was bruchsch“.

Der Höhepunkt der Versammlung war die Vorstellung der Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten, welche durch Patrick Meier, alt Kantonsrat, moderiert wurde. Mit Fragen aus den Themenbereichen Gesundheit, Umwelt, Bildung, Wirtschaft, Finanzen und Gesellschaft auf Jasskarten, entlockte er den Kandidatinnen und Kandidaten spielerisch kurze Stellungnahmen zu aktuellen Themen. Anschliessend wurden alle 29 Kandidierenden mit grossem Applaus für die Kantonsratswahl am 31. März 2019 nominiert. Die Liste überzeugt mit kompetenten Kandidaten, welche aus vielen verschiedenen Berufsfeldern stammen. Ein spezieller Dank wurde der Wahlkampfleiterin Claudia Bernasconi ausgesprochen. Sie konnte viele Frauen dazu motivieren, sich für eine Kandidatur zu entscheiden. Beim Apéro konnten alle Anwesenden noch fleissig Erfahrungen austauschen, Wahlstrategien planen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Nominiert sind: Gasser Daniel (bisher), Bernasconi Claudia (bisher), Helfenstein Gianmarco (bisher), Kaufmann-Wolf Christine (bisher), Piazza Daniel (bisher), Krummenacher Marlis (bisher), Zurkirchen Peter (bisher), Fischer Alex, Widmer Patrick, Mehr Claudia, Tiziani-Fässler Daniela, Studer Ivan, Eichmann Roger, Hocher Andrea, Kalt Isabelle, Wicki Roth Verena, Barmettler Bruno, Schmid Rolf, Pekas Josko, Purtschert Bruno, Ziltener Claudia, Spescha Claudio, Pellegrini-Vogel Monika, Bucher Kilian, Holdener Carmen, Zemp Martin, Künzler Margrit, Hinnen Wolf Simone, Küttel Beatrix.

Nomination LuLand

Auf dem Bild fehlen: Chris Kaufmann-Wolf und Josko Pekas