16.12.2018 / Hildisrieden / Gesundheit und Soziales, Bildung, Landwirtschaft / Kantonsratswahlen

Gerda Jung (bisher) nominiert für Kantonsratswahl 2019

Gerda Jung

Die CVP Ortspartei Hildisrieden nominiert Gerad Jung als Kandidatin für die kommenden Kantonsratswahlen vom 31. März 2019. Dadurch wird den Wählern eine Kontinuität geboten, welche auf der persönlichen und aktuellen Legislatur Erfahrung der Kandidatin beruht.

Die Kombination von Kopf, Herz und Hand, welche Gerda Jung (www.gerdajung.ch) verkörpert und in ihrem Wirken umsetzt, mochte die CVP Ortspartei Hildisrieden zu überzeugen, dass sie die richtige Kandidatin für die offiziell Nominierung zu den Kantonsratswahlen 2019 ist.

Die Schwerpunkte Gesundheit und Soziales, Bildung und Ökologie sind Bereiche, für die sich die Kandidatin einsetzt. Im Gespräch über Ihre Kandidatur wird schnell klar, dass sie eine lösungsorientierte Brückenbauerin ist. So spannt sie mit ihrem Wirken den Bogen zwischen Behörden, Institutionen und individuellen Personen, die auf Lösungen im sozialen Bereich angewiesen sind. Bewusst kann sie im Spannungsfeld zwischen politischem Auftrag und Finanzierbarkeit auf ihr Beziehungsnetz zurückgreifen und auch mit Postulaten, wie zum Beispiel zur Palliativen Pflege, einstehen. Durch das gleichzeitige Amt als Gemeinderätin versteht Gerd Jung die Auswirkung der kantonalen Politik auf die Gemeinden und umgekehrt. Zukunftsorientiert ist ihr Einsatz sich für eine Bildung einzusetzen, welche Wissen und Verstand also auch akademische und handwerkliche Ausbildung als gleichwertig und sich ergänzend erachtet. In Ökologischer Hinsicht sind ihr eine Landwirtschaft wichtig, die es eigenverantwortlichen Konsumenten ermöglicht nachhaltige Akzente zu setzen in dem sie auf regionale und ökologische Produkte setzen.

Das lösungsorientierte und verbindende politische Programm, sowie die Erfahrung einer Legislaturperiode und die weitreichende Vernetzung von Gerda Jung bestätigte die CVP Hildisrieden mit einer einstimmigen Nomination als Kandidatin zur Kantonsrätin für die Wahlen 2019.