22.10.2018 / Kriens / Wirtschaft

Interpellation Hotel Himmelrich

Hotel Himmelrich Kriens

Die CVP-Fraktion stellt in ihrer Interpellation einige Fragen an den Gemeinderat zu den negativen Schlagzeilen des Hotel Himmelrich an bester Lage in Kriens.
Lesen sie nachfolgend die Interpellation von Judith Mathis-Wicki

Das Hotel Himmelrich war in den letzten Monaten und Wochen immer wieder mit sehr negativen Schlagzeilen in der Tageszeitung erwähnt. Das Hotel mit seinen 27 Zimmern scheint gut ausgelastet zu sein, fährt doch täglich abends ein voller Reise-Car mit Touristen Richtung Hotel Himmelrich. In den Zeitungsartikeln wird von erheblichen und gefährlichen Mängeln an der Infrastruktur und der Ausstattung berichtet. Entsprechende Beschwerden wurden bei der Ombudsstelle der Schweizer Hotellerie und bei der Luzerner Gewerbepolizei deponiert. Von Hotelgästen wurde von unhygienischen und unhaltbaren Zuständen berichtet. Ebenfalls scheinen die Eigentumsverhältnisse nicht klar zu sein.

Für Kriens als Tourismusstadt mit wunderschönem Naherholungsgebiet und Zugangstor zum Pilatus sind solche negativen Berichte sehr schädlich für das Image.

Wir bitten den Gemeinderat folgende Fragen zu beantworten:

  1. Ist dem Gemeinderat bekannt, wie die Eigentumsverhältnisse des Hotel Himmelrich aktuell sind und hatte er Kontakt zu den Eigentümern bzw. Besitzern?
  2. Sind dem Gemeinderat die prekären hygienischen Verhältnisse und die gefährlichen Mängel bekannt und wie gedenkt er dagegen vorzugehen?
  3. Hat der Gemeinderat mit der Ombudsstelle der Schweizer Hotellerie und der Luzerner Gewerbepolizei Kontakt aufgenommen und welche Möglichkeiten sieht der Gemeinderat, aufgrund der Meldungen an diese Stellen,beim Eigentümer zu intervenieren?
  4. Wie ist das Hotel Himmelrich in den letzten Monaten seiner Pflicht zur Bezahlung der örtlichen Beherbergungsabgabe und der Kurtaxe nachgekommen?
  5. Wie ist das Hotel Himmelrich in den letzten Monaten seiner Pflicht zur Bezahlung der öffentlich-rechtlichen Gebühren der Gemeinde (insbesondere für Wasser und Abwasser) nachgekommen? Wurden sämtliche Forderungen der Feuerwehr wegen Einsätzen von Automatischen Brandalarmen beglichen?
  6. Wie ist das Vorgehen des Gemeinderates, wenn das Hotel seinen rechtlichen Verpflichtungen in den letzten Monaten nicht nachgekommen ist?
  7. Lässt oder liess die Gemeinde Kriens ein Pfandrecht auf den ausstehenden Forderungen (Beherbergungsabgabe und Kurtaxe) errichten, im Sinne von Art. 9 des Reglementes über die örtliche Beherbergungsabgabe und die Kurtaxe der Gemeinde Kriens?
  8. Hat die Gemeinde die Möglichkeit, der Eigentümerschaft z.Bsp. das Wasser abzustellen, wenn sie die entsprechenden Rechnungen nicht bezahlt?
  9. Wie gedenkt der Gemeinderat aktiv dem Imageschaden der Tourismusstadt Kriens entgegenzuwirken?