29.06.2018 / Kanton Luzern / CVP Luzern

Für eine Wirtschaftspolitik mit Weitblick

Wirtschaftspolitik mit Weitblick statt tagespolitisches «Hire and Fire». Dafür plädierte Josef Wyss, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft AWG Kanton Luzern, an der Generalversammlung vor 150 Mitgliedern am Hauptsitz der Suva in Luzern.

«Die AWG Kanton Luzern ist in bester Verfassung», bilanzierte Josef Wyss, Kantonsrat aus Eschenbach, im Jahresrückblick. Der Erfolg habe drei Gründe: Top-Veranstaltungen, das Bedürfnis nach einer konstruktiven Plattform zwischen Politik und Wirtschaft und der Kurs der AWG mit dem Slogan «Anständig wirtschaften». Das ist laut Wyss ein Plädoyer zur Marktwirtschaft – mit Verantwortung für Personal, Umwelt, Region, Gesellschaft und Staat. «Anders gesagt, die AWG ist für eine Wirtschaftspolitik mit Weitblick.» Statt verkrampft tagesaktuelle Stellungskriege ausfechten, langfristige Linien für eine starke Wirtschaft sehen. In diesem Sinn sei die AWG für die nationale Energiewende, für das kantonale Energiegesetz oder gegen die No-Billag-Initiative im Interesse des gesellschaftlichen Zusammenhangs eingestanden.
 

Regulierungen – wenns nicht anders geht

Zur Philosophie von «Anständig wirtschaften» gehört laut Wyss die klare Kritik an den Vorgängen in zwei landesweiten Unternehmungen, die seit Wochen für Schlagzeilen sorgen. «Da wurden Fehler gemacht, aber wir dürfen jetzt das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.» Es wäre falsch, einem wilden Regulierungs- und Überwachungswahn zu verfallen. «Die AWG ist für eine Wirtschaftspolitik mit so wenig Regulierungen wie möglich und so vielen wie nötig.» Sinnvoll sei etwa die vom Ständerat als Erstrat anvisierte Schaffung der Prüfungsbehörde bei grossen Übernahmen durch ausländische (chinesische) Konzerne.
 

Wirtschaft und Politik im Vorstand

Die Generalversammlung bestätigte den Vorstande für eine weitere Amtsperiode: Kantonsrat Josef Wyss, Eschenbach; Kantonsrat Urs Marti, Zell; Kurt Bischof, Hochdorf; Renato Steffen, Root; Nationalrätin Ida Glanzmann-Hunkeler, Altishofen; Nationalrätin Andrea Gmür, Luzern; Martin Ruckli, Buttisholz; Kantonsrätin Inge Lichtsteiner, Egolzwil; Rico Fehr, Luzern; Hans Schwegler, Uffhusen; Barbara Haas-Helfenstein, Sempach; Stephan Portmann, Schötz.

Nach dem geschäftlichen Teil stand die Suva im Mittelpunkt; vorgestellt durch Markus Dürr, bis Ende 2017 Ratspräsident, und Felix Weber, Leitender der Geschäftsstelle. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Apéro auf der Suva-Terrasse – mit Weitblick auf Stadt, See und Berge!

Autor

AWG Kanton Luzern

E-Mail: E-Mail