27.03.2018 / Kanton Luzern / CVP Luzern

Über 70 Prozent Gauner in der Schweiz

Leserbrief

An der DV der SVP Schweiz vom vergangenen Wochenende ist die Partei als Retterin der Demokratie aufgetreten. Die Parteiexponenten verurteilen Andersdenkende in diesem Land. Gleichzeitig blasen sie zum Kampf gegen die Konkordanz und nehmen von sich in Anspruch, das gesamte Volk zu vertreten. Diejenigen, die nicht spuren und die Meinung der SVP-Obrigkeit nicht annehmen, werden als „hinterhältig“ bezeichnet und ihnen wird ein bevorstehender und geplanter Staatsstreich untergeschoben. Negative Höhepunkte der Aussagen am Samstag waren das Unterstellen eines landesverräterischen Tuns aller nicht-SVP-konformen Personen, die sich dem „Gaunersyndikat“ der EU preisgeben. Niemand wurde von der Chefetage der SVP verschont: die anderen Parteien, die über 70 Prozent Wählerinnen und Wähler, die entgegen der SVP-Führung anders denken und stimmen, die prinzipienlosen Parteien, die Classe politique, die Justiz. Sie alle werden von der 29-Prozent-Partei als „demokratiefeindliches Syndikat“ bezeichnet. Persönlich lasse ich mir von einer Regierungspartei mit Verantwortung  keine staatsverachtenden Gaunermachenschaften vorwerfen. Ich lasse es auch nicht zu, dass der CVP (und weiteren staatstragenden Parteien) staatsstreichartige Strategien vorgeworfen werden. Die Kampfrhetorik der SVP ist für mich nicht die Rettung, sondern die Bedrohung unserer Demokratie.