27.02.2018 / Luzern / Mobilität und Verkehr / Medienmitteilung

CVP begrüsst klares Bekenntnis zum Tourismus in der Stadt Luzern

Die CVP Stadt Luzern begrüsst das klare Bekenntnis des Stadtrates zum Tourismus. Durch die angedachte Prüfung eines Parkhauses für Reisebusse in der Innenstadt sieht sich die CVP in ihrer unterstützenden Haltung gegenüber dem Musegg Parking bestätigt. Für das weitere Vorgehen verlangt sie einen engen Einbezug der direkt betroffenen Organisationen.

Der Tourismus ist für die Stadt Luzern von hoher Bedeutung. Die CVP begrüsst, dass der Stadtrat von Luzern eine klar befürwortende Haltung zum Tourismus und explizit auch zum Tagestourismus im Car einnimmt. Der Reisebus ist ein ökologisches und platzsparendes Verkehrsmittel und darf nicht aus der Innenstadt verbannt werden. Vielmehr braucht es in der Stadt Luzern eine verkehrstechnisch und städtebaulich gute Lösung für das Parkieren bzw. das Ein- und Aussteigen. Dafür ist ein unterirdisches Parkhaus wie das Musegg Parking ideal geeignet. Die CVP unterstützt deshalb auch die vom Stadtrat angedachte Variante, ein Parkhaus in der Innenstadt nochmals zu prüfen.

Für das weitere Vorgehen erwarten wir vom Stadtrat, dass er eng und partnerschaftlich mit den direkt Betroffenen zusammenarbeitet. Die direkt betroffenen Akteure müssen bei der Lösungssuche zwingend mit einbezogen werden. Überstürzte Ansätze, die das Erfolgsmodell der Stadt Luzern in Frage stellen und für die Betroffenen inakzeptabel sind, gefährden den hervorragenden touristischen Ruf von Luzern unnötig. Zudem erwarten wir vom Stadtrat von Luzern, dass die Planung eines Fernbusterminals in Zusammenarbeit mit den kantonalen Behörden stattfindet. Eine entsprechende Offenheit zur Kooperation erwartet die CVP entsprechend auch vom Kanton Luzern.