04.09.2017 / Kanton Luzern / Bildung / Leserbrief

Zweite Fremdsprache – Sprachkompetenzen als Schlüssel zum Erfolg

Leserbrief

Parlez-vous français? No, but a little bit English. Und dann geht nichts mehr. Ist das unsere mehrsprachige Schweiz mit vier offiziellen Amtssprachen? Unsere Sprach-Diversität gehört zur helvetischen Identität. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass frühes Sprachenlernen einen positiven Effekt auf das Erlernen weiterer Sprachen hat. Weiter wurde nachgewiesen, dass junge Kinder sehr motiviert sind, Fremdsprachen zu lernen. Besonders im vorpubertären Lernalter (Primarstufe) nehmen sie mit Freude und Engagement am Unterricht teil. Diese natürliche Sprechfreude muss für das Fremdsprachenlernen genutzt und gefördert werden . Es kann nicht sein, dass wir diese wertvolle, wichtige Kompetenz für die Zukunft bereits auf der Primarstufe zunichtemachen. Entscheidend ist grundsätzlich die anzuwendende Ausbildungsmethodik und qualifiziertes Lehrpersonal. Wollen wir diese Chance für die kommenden Generationen verwehren? Überzeugendes Nein! Eine Annahme dieser Initiative hätten weitreichenden Konsequenzen, welche nicht nur die Sprachenausbildungen tangieren würden.