25.04.2017 / Kanton Luzern / Wirtschaft / Kanton Luzern

Ein Ja aus Verantwortung

Leserbrief

Wer bezahlt schon gerne Steuern? Und wer bezahlt schon gerne mehr Steuern? – Ich kenne praktisch niemanden, der dies wirklich gerne tut. Und trotzdem ist es gesellschaftlich sinnvoll, dem Staat die Mittel zur Verfügung zu stellen, die er braucht, um die vielfältigen Leistungen erbringen zu können, die wir alle (gerne und selbstverständlich) in Anspruch nehmen: Schulen, Gesundheitsversorgung, Sicherheit, Verkehr und vieles andere mehr.

Von den Gegnern der Steuererhöhung gibt es keine weiteren konkreten und brauchbaren Sparvorschläge. Ein Nein würde in die Sackgasse führen. Man müsste erneut Sparen und entsprechende Sparrunden drehen und harte Spardebatten führen. Davon haben viele Bürgerinnen und Bürger genug.

Damit der Kanton Luzern auch in Zukunft handlungsfähig bleibt und seine Aufgaben erfüllen kann, braucht es diese massvolle Steuererhöhung. Das Kantonsbudget 2017 bildet eine ausgewogene Lösung, welche sowohl Einsparungen als auch Mehreinnahmen umfasst sowie neue Schulden zu Lasten von kommenden Generationen verhindert.

Es gilt nun Verantwortung zu übernehmen und den nach langen Diskussionen erarbeiteten tragfähigen Kompromiss umzusetzen. Nur so kann der Kanton Luzern in eine gesunde finanzielle Zukunft mit guter Perspektive geführt werden. Genau aus diesem Grund setze ich mich bei der kommenden Abstimmung vom 21. Mai 2017 über die anstehende Steuererhöhung für ein Ja ein. Es ist wie gesagt ein Ja aus Verantwortung.