28.11.2016 / Ebikon / CVP Luzern

Neuer Präsident für Controllingkommission von Ebikon gesucht

Die Parteiversammlung der CVP Ebikon im Känzeli von gestern 17. November hat einstimmig Ja gesagt zum Voranschlag der Gemeinde 2017, der ein Defizit von 1.6 Mio. Franken budgetiert, sowie zur Fusion der Musikschulen im Rontal. Die rund 30 anwesenden Parteimitglieder erteilten zudem dem Präsidium die Kompetenz, für den ausscheidenden Präsidenten der Controllingkommission einen Nachfolgekandidaten zu suchen und zu nominieren.

Der Voranschlag 2017 sowie die Fusion der Musikschulen im Rontal gaben in der Versammlung zu keinen Diskussionen Anlass. Ebenso einstimmig und diskussionslos erfolgte die Wahl von Alex Fischer als neues Präsidiumsmitglied und die Wiederwahl von Eugen Lustenberger zum Rechnungsrevisor. Im Zentrum der Versammlung stand dann das Vorgehen nach dem überraschenden Rücktritt von Silvan Gilgen (CVP) aus der Controllingkommission. Silvan Gilgen zieht auf Ende Jahr aus Ebikon weg und muss deswegen als Präsident demissionieren. Nachdem Parteipräsident Othmar Som ausführlich über die Ausgangslage informiert hatte, beschloss die Versammlung folgendes: Das CVP-Präsidium erhält angesichts des engen Terminplans die Kompetenz, einen Kandidaten oder eine Kandidatin für die Nachfolge von Silvan Gilgen zu suchen und zu nominieren sowie allenfalls auch Listenverbindungen einzugehen. Wie Othmar Som an der Versammlung betonte, sei man optimistisch einen kompetenten Nachfolger für den scheidenden Präsidenten der Controllingkommission zu finden. Rege diskutierte die Versammlung anschliessend das Projekt „Zentrums-Vision“ des Architekten Roland Huwiler. Die Anwesenden befürworten einstimmig eine genaue Überprüfung dieser Vision.