22.11.2016 / Kanton Luzern / Finanzen, Bildung

KP17: Brandgefährliches Lügenspiel

Die von der SP Kanton Luzern geäusserten Abbaumassnahmen des KP17 sind ein brandgefährliches Lügenspiel. Es wird suggeriert, dass in der Verwaltung, der Sicherheit, der Gesundheit und den Schulen und Hochschulen die Arbeitsbedingungen drastisch verschlechtert und hunderte Stellen abgebaut werden. Im Weiteren würden Soziale Institutionen kaputtgespart, Kulturinstitutionen in ihrer Existenz bedroht und die Bildungsqualität und Chancengleichheit sei massiv in Frage gestellt. Dieses Feuer müsse sofort unter Kontrolle gebracht werden. Genau dies ist der Grund, weshalb die CVP Kanton Luzern das KP17 in den Grundzügen unterstützt. Weil eine Ablehnung einen Flächenbrand zur Folge hätte. Und genau dies gilt es mit der grundsätzlichen Zustimmung zu KP17 zu verhindern. Eine Ablehnung hätte einschneidende Folgen für die Arbeitsbedingungen in der Verwaltung, bei der Sicherheit, an den Schulen und den Hochschulen. Hunderte von Stellen wären gefährdet und vieles wäre massiv in Frage gestellt. Die CVP steht zur Bildungsqualität und zur Chancengleichheit, auch in der Landschaft und unterstützt deshalb das Konsolidierungspaket 17 in den Grundzügen. Die CVP Kanton Luzern will keinen Flächenbrand! CVP Kanton Luzern