08.09.2016 / Emmen / Wirtschaft

Zentrales Verwaltungsgebäude am Seetalplatz

Der Kanton Luzern will am Seetalplatz ein zentrales Verwaltungsgebäude für rund 1100 Mitarbeitende bauen. Damit könnten zahlreiche Zumietungen aufgelöst und Abläufe verbessert werden. Die Einsparungen und Synergiegewinne belaufen sich auf rund 7,7 Millionen Franken jährlich.
Für die Planungsarbeiten beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat einen Kredit von 5 Millionen Franken. Über diesen Kredit wird nächste Woche entschieden.

Der Kanton Luzern plant auf dem kantonseigenen Grundstück am Seetalplatz eine zentrale Verwaltung. In das neue Gebäude sollen Ende 2023 rund 30 Organisationseinheiten mit insgesamt 1100 Arbeitsplätzen einziehen. Damit werden etwa 4000 Quadratmeter Fläche im Eigentum des Kantons und etwa 31'000 Quadratmeter externe Mietflächen in der Stadt Luzern und den Agglomerationsgemeinden frei. Die heutigen Mietkosten der betroffenen Verwaltungseinheiten belaufen sich jährlich auf insgesamt 10,25 Millionen Franken.

Einsparpotential von jährlich 7,7 Millionen Franken

Der Bau und der Betrieb eines zentralen Verwaltungsgebäudes würden es ermöglichen, die Erfolgsrechnung bei vollständigem Bezug um jährlich rund 5,7 Millionen Franken zu entlasten. Dieses Einsparpotenzial resultiert primär aus der Auflösung der Zumietung von Fremdliegenschaften. Zusätzlich ergeben sich Synergie- und Effizienzgewinne von rund 2 Millionen Franken, die mit der räumlichen Zusammenführung der Verwaltungen (Organisationsanpassungen, Reisezeiteinsparungen, Koordinationsgewinne usw.) erreicht werden können.

Die Steuerzahler des Kantons Luzern profitieren somit von einem Einsparpotential von jährlich rund 7,7 Millionen Franken.

Investitionen über 160 Millionen Franken
Die Anlagekosten für den Neubau werden auf rund 160 Millionen Franken.
Für die nächste Planungsphase mit Architekturwettbewerb und Totalunternehmerausschreibung beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat mit der vorliegenden Botschaft einen Sonderkredit von 5 Millionen Franken.

Mehrwerte auch für Emmen

Ich unterstütze dieses Vorhaben, weil es gute Gründe dafür gibt und auch Emmen profitieren wird.
Mit der Realisierung des zentralen Verwaltungsgebäudes am Standort Seetalplatz in Emmen können neben dem signifikanten Einsparpotenzial weitere grosse Mehrwerte realisiert werden:

  • Die Gemeinde Emmen erhält ein innovatives Projekt, welches die Vorreiterrolle auf dem Areal Seetalplatz einnehmen wird. Die Gebietsentwicklung schafft einen Platz der Begegnung. Zudem werden in der Gemeinde durch Geschäftsflächen und Vermietungen von Reserveflächen neue Arbeitsplätze geschaffen.
  • Der Kanton Luzern erhält eine grosse, zentrale Verwaltungseinheit, kombiniert mit einem zukunftsgerichteten, flexiblen Bürokonzept mit optimaler Logistik, und präsentiert sich so als attraktiver Arbeitgeber.