08.11.2011 / Malters / CVP Luzern

CVP Malters beschliesst Ja Parole zum Budget 2012

Malters hat als ländliche Gemeinde in Stadtnähe eine gute Ausgangslage. Die Dynamik in unserer Gemeinde ist gross und fordert auch flexibles Handeln. Wir sind der Überzeugung, dass die Steuerstabilität auch ein positives Steuerzeichen ist.
Mit dem vorliegenden Budget hat die Gemeinde das nötige Geld zur Verfügung.

CVP Malters sagt ja zum Budget 2012 Die CVP Malters hat im Frühling auf Grund des grossen Gewinns der Gemeinde Malters von Fr. 4,8 Mio. im Rechnungsabschluss 2010 eine Steuersenkung gefordert. Zur Zeit entstehen in Malters neue Wohnungen, die auch für gut Verdienende attraktiv sind. Damit diese verkauft werden, sind positive Zeichen auch bei den Steuern wichtig.
Die Arbeitsgruppe Finanzen der CVP Malters hat sich unter der Leitung von Hans Stübi intensiv mit den vorliegenden Budget auseinandergesetzt und kam zum Schluss, dass die Auswirkungen der Pflegefinanzierung, die beschlossenen Steuererleichterungen der vergangenen Jahre und neue Abwälzungen vom Bund in der Neuregelung des Kindes- und Erwachsenenschutzes eine weitere Steuersenkung nicht rechtfertigen. Die CVP will, dass in Malters weiterhin in eine zeitgemässe Infrastruktur investiert wird und gute Leistungen für die Unternehmen und die Bürger zur Verfügung stehen.

An der Parteiversammlung war die Steuersenkung auch Thema. Diskutiert wurde die längerfristige Wirkung des Signals einer weiteren Steuersenkung. Einige sind überzeugt, dass dieses Signal Besserverdienende nach Malters lockt und somit die Steuererträge der Gemeinde steigen würden. Da Nachbargemeinden Steuererhöhungen ankündigen und massiv negative Zahlen schreiben, ist die CVP Malters der Überzeugung, dass die Steuerstabilität auch ein positives Zeichen ist.
Die Parteiversammlung folgte den Empfehlungen der Arbeitsgruppe und fasste die Ja-Parole mit einer Gegenstimme und fünf Enthaltungen.

Malters hat als ländliche Gemeinde in Stadtnähe eine gute Ausgangslage. Die Dynamik in unserer Gemeinde ist gross und fordert auch flexibles Handeln. Mit dem vorliegenden Budget hat die Gemeinde das nötige Geld zur Verfügung.

Bauabrechnung Holzschnitzelheizung Muoshof:
Die Holzschnitzelheizung hat sich bereits bewährt. So konnten 90 % des Ölverbrauchs gesenkt werden und die Holzschnitzel werden aus unserer Region verwendet. Die CVP Malters empfiehlt diese Vorlage anzunehmen.

Reto Wyss, der neue Regierungsrat zu Gast in Malters
Reto Wyss berichtete über seinen Amtsantritt und die Schwerpunkte in Departement Bildung. Für ihn sind die Konsolidierung im Volksschulbereich, die Verbesserung der Übergänge Schule- Beruf und die Positionierung der beruflichen- und universitären Aus-und Weiterbildung im Kanton Luzern die wichtigsten Schwerpunkte. Er strahlt Freude und Energie aus, die besonders dieses Departement braucht.
 

Autor

Margrit Lang

Egolzwil